Die Medenrunde auf “vollen Touren”

SSG`ler auf Siegkurs

Das Medenspiel-Wochenende vom 2./3. Juni gestalteten die Teams der SSG-Tennisabteilung wieder äußerst erfolgreich.

Die Herren 60 hatten TC Mühlheim II zu Gast und gewannen trotz verletzungsbedingter kampfloser Abgabe des dritten Einzels durch Helmut Brust mit 7:2. Das hohe Endergebnis überraschte, denn nach dem Zwischenstand von 4:2 nach den Einzeln glaubte man nicht an einen Erfolg in dieser Höhe. Erfolgsgaranten waren einmal mehr Heinz Fass (6:3/7:5), Hans-Jürgen Plicht (6:1/6:2), Winfried Klopper (6:3/6:2), die ihre Einzel sicher gewannen, und Peter Esdorf, der sich nach 0:6 im ersten Satz mit einem 6:4 ins Match zurück kämpfte und im dritten Satz, der als Champions-Tiebraek ausgespielt wird, wiederum erfolgreich war. Die Langener konnten anschließend alle drei Doppel für sich entscheiden. Es siegten Sievert/Klopper mit 6:3 und 7:6, Fass/Pflicht in einem sehr knappen Match mit 7:6, 5:7 und 7:6 sowie Esdorf/Siegfried Guderle mit 6:4 und 6:4.

Im Anschluss an die Herren 60 spielte das Viererteam der Damen 50 gegen die Damen von TC RW Wächtersbach. Knappe Einzelergebnisse von Gisela Brust (7:6/6:7/7:6), Ursula Kuchenbuch (6:4/6:4), Anni Hoffmann (3:6/6:2/6:7) und das 6:0/6:4 von Elke Durek sorgten für einen glücklichen aber verdienten 3:1 Pausenstand. Perfekt gemacht wurde der 5:1 Gesamtsieg durch die Doppel von Durek/Kuchenbuch, die mit 6:2 und 7:6 erfolgreich waren und durch Brust/Monika Wunderlich, die beim 6:2/4:6 und 7:6 die Entscheidung im Match-Tiebraek erzwangen. Die äußerst erfolgreichen Damen nehmen den 2. Tabellenplatz hinter der punktgleichen TG Dörnigheim ein.

Die bisher erfolgreichste SSG-Mannschaft sind die Herren 55, die nach einem 8:1 Heimerfolg gegen Foresta Club Gravenbruch nun auch mit dem gleichen Ergebnis beim TV BW Schlüchtern II erfolgreich waren. Für einen beruhigenden Punktvorsprung sorgten in den Einzeln Wolfgang Durek (6:3/6:2), Burkhard Löffel (6:2/6:1), Arno Möbius (6:0/6:1), Joachim Wagner (6:3/6:3), Werner Kölbel (6:2/6:3) und Karl-Heinz Herkommer, der beim 3:6 und 3:6 nicht an die guten Leistungen seiner Mannschaftskameraden anknüpfen konnte. Mit 5:1 für die SSG begann die Doppel bei brühender Hitze. Relativ locker konnte das dritte Doppel von A. Möbius und Helmut Hoffmann mit 6:3 und 6:1 gewonnen werden. Im ersten und zweiten Doppel kämpften sich B. Löffel/J. Wagner und W. Durek/Hartmut Gesing nach knapp verlorenen ersten Sätzen (3:6 bzw. 5:7) ins Match zurück, gewannen den zweiten Satz mit 6:1 bzw. 7:5 und den anschließenden Match-Tiebraek 7:6.

Die Herren spielten beim TV Dreieichenhain II und versetzten dem Ortsnachbarn eine 8:1-Klatsche. Verantwortlich für den tollen Erfolg zeichneten Alexander Althoff (6:1/6:0), Guido Ehrenberg (6:1/6:1), Andre Riesz (6:3/6:2), Adrian Roth (6:0/6:1) und Florian Jaeger (6:0/6:1). Maximilian Nottscheid musste den dritten Satz mit 5:7 seinem Gegner überlassen, den er sich nach 2:6 und 6:3 erkämpft hatte. Auch in den Doppel dominierten die Sterzbächer Tenniscracks. Althoff/Nottscheid (6:1/6:0), Ehrenberg/Schultheiss (5:7/6:2/6:0) und Riesz/Jaeger (6:0/6:2) sorgten für das überragende Endergebnis.

Das aus SSG-Sicht sehr erfolgreiche Tenniswochenende rundeten die Herren 40 mit einem spielerisch wie kämpferisch starken Mannschaftsleistung gegen TV Dreieichenhain ab. Die Haa’ner, mit denen die Mannschaft auch im Winter freundschaftliche Beziehungen pflegt, wurden mit einem glatten 7:2 abgefertigt. Dafür sorgten in den Einzel von Platz 1 bis 6 Matthias König (6:3/6:2), Arnim Purucker (6:4/6:3), Thomas Räuber (6:4/5:7/6:4) Wolfgang Heil (6:1/6:2), Jürgen Hammer (6:3/0:6/3:6) und Stefan van Roo (6:2/1:6/6:0) sowie die Doppel, die von König/Räuber mit 6:7/6:2/6:4 und Purucker/Heil mit 6:4/2:6/6:1 erfolgreich bestritten wurden. Den zweiten Matchpunkt holten sich die Dreieichenhainer mit einem 6:3/6:2 gegen Ralf Schäfer und Wolfgang Zieger.
 

3:3 endete die Partie der Junioren U14 beim TC Rembrücken, und das obwohl die SSG’ler anstatt mit vier nur mit drei Spielern angetreten waren. Die Punkte für Langen holten Tobias van Roo (6:4/4:6/7:5) und Simon Klein (4:6/7:6/7:5) in den Einzel, sowie van Roo/Klein mit 7:5 und 7:6 im Doppel. Simon Meinl spielte im Einzel 5:7 und 4:6 und musste wegen dem fehlenden 4. Spieler im Doppel zuschauen. Mit kompletter Mannschaft wäre sicherlich ein knapper Sieg für Langen möglich gewesen.

Nach einem erfolgreichen 6:0 in der Vorwoche gegen TC Dietesheim reichten die spielerischen Mittel unserer Junioren U18 nicht, um TC BW Zeppelinheim ernsthaft zu gefährden. Beim 0:6 konnten lediglich Leon Ruß und Tobias van Roo den ersten Satz im Einzel für sich entscheiden, scheiterten aber im dritten Satz ebenso wie Tom Purucker und Jan Hammer, die ihre Spiele deutlich dem Gegner überlassen mussten. Die Doppel spielten mit Purucker/Hammer 1:6 und 1:6 sowie Ruß/van Roo 3:6 und 0:6.

(geschrieben von Hartmut Gesing)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.