Meisterschaft und Aufstieg für zwei SSG-Tennis-Teams

Herren 55 und Damen 50 souveräne Meister in der Bezirksliga B

Im letzten Punktspiel der Team-Tennis-Runde 2007 waren die Herren 55 Gastgeber gegen den Tabellenzweiten TC Martinsee Heusenstamm. Wie in den Spielen zuvor ließen die SSG-Tennisfreaks nichts anbrennen und distanzierten sich  mit einem 6:3 Endergebnis vom Verfolger, obwohl die Meisterschaft des SSG-Teams in der Bezirksliga B – Gruppe 077 – schon in trockenen Tüchern war, bevor die ersten Ballwechsel zustande kamen. Die Herren 55 beendeten die Punktspielrunde mit einer erneut eindrucksvollen Leistung  des gesamten Teams, blieben in 8 Spielen siegreich und wurden mit 16:0 Punkten bei 62:10 Matches und sagenhaften 128:28 gewonnen Sätzen unangefochten Meister und damit Aufsteiger in die Bezirksliga A. Mannschaftsführer Burkhard Löffel war am Ende berechtigt Stolz auf seine Mannschaft, in der Arno Möbius, Wolfgang Durek, Helmut Hoffmann, Werner Kölbel, Karl-Heinz Herkommer, Joachim Wagner, Hartmut Gesing, Werner Gemmel und Klaus Krämer Anteile am überragenden Erfolg der Mannschaft hatten. Ein guter Teamgeist und Trainingsfleiß waren die Garanten für das erfolgreiche Tennisjahr.Gegen Heusenstamm bestritten Wolfgang Durek (6:0/6:0), Burkhard Löffel (6:2/6:2), Arno Möbius (6:2/6:2), Joachim Wagner (5:7/0:6, Aufgabe wegen Verletzung beim Stand von 5:5 im ersten Satz), Werner Kölbel (6:0/6:0) und Helmut Hoffmann (6:7/5:7) die Einzel. Mit 4:2 für Langen begannen die Doppel, von denen mindestens noch eines gewonnen werden musste. Die Mannschaft hatte trotz bereits feststehender Meisterschaft den Ehrgeiz, die Punktspiele ungeschlagen zu beenden. Deshalb spielten die starken W. Durek/A. Möbius das erste Doppel und gewannen 6:3/6:2 und sicherten damit den fehlenden 5. Punkt zum Gesamtsieg. Während Karl-Heinz Herkommer und Klaus Krämer beim 3:6/4:6 ihren Gegnern kein Paroli bieten konnten, stellte das doppelte Werner-Team Kölbel/Gemmel mit einem eindrucksvollen 6:3/6:1 das 6:3 Endergebnis her. Nach Spielende wurde mit den sympathischen Heusenstammern gegessen und einige Flaschen Bier und Sekt auf die Meisterschaft getrunken. Die Spielerfrauen überraschten mit einem Präsent und einem „Meisterschafts-Pudding“.

Das Vierer-Team der Damen 50 hat bei noch einem ausstehenden Pflichtspiel gegen TC Steinau ebenfalls bereits vorzeitig  die Meisterschaft in der Bezirksliga B – Gruppe 076 – gesichert und sich für den Aufstieg qualifiziert. In den bisher absolvierten sieben Spielen wurden mit (v.l.n.r.) Hedi Pulwer, Herta Esdorf, Margot Meth, Ursula Kuchenbuch, Gisela Brust, Elke Durek, Els Rüschoff sowie Anni Hoffmann, Gisela Keim und Monika Wunderlich, nicht weniger als 10 Spielerinnen eingesetzt, die allesamt zu dem schönen Erfolg der Mannschaft beigetragen haben.

Bei den Herren konnten die Ausfälle von Alexander Althoff (Nr.1) und Maximilian Nottscheid (Nr.3) in den Einzeln nicht adäquat ersetzt werden. Dem bisher sieglosen TC BW Zeppelinheim reichte ein knappes 5:4 Endergebnis zum Gewinn der ersten Pluspunkte. Nur Max Damm und Adrian Roth konnten ihre Einzel mit 6:3/7:6 bzw. 6:0/6:3 gewinnen, während Guido Ehrenberg (1:6/1:6), Philipp Schultheiss (1:6/4:6), Andre Riesz (6:7/3:6) und Martin Thomys (2:6/3:6) die Matches an ihre Gegner abgeben mussten. Dennoch war noch nicht alles verloren. Mit einem 2:4 wurden die Doppel und damit eine imposante Aufholjagd begonnen, die fast noch mit dem besseren Ende für das Langener Team geendet hätte: G. Ehrenberg/Philipp Schultheiss gewannen 6:1/6:1, M. Damm/Andre Riesz siegten 6:4/6:1. Den fehlenden 5. Punkt zum Gesamtsieg verpassten Adrian Roth und Martin Thomys knapp mit 4:6 und 3:6.

Mit einem deutlichen 7:2 über Orplid Frankfurt festigten die Herren 40 ihren 3. Tabellenplatz in der Bezirksliga B (065) und wahrten sich damit die Chance im letzten Punktspiel am kommenden Wochenende gegen TC Heusenstamm den vor ihnen rangierenden Foresta Club Neu-Isenburg noch den 2. Platz streitig zu machen. Schließlich muss der Tabellenzweite noch gegen den ungeschlagenen TC Götzenhain, der sich vorzeitig die Meisterschaft sicherte, antreten. Mit einem (erwarteten) Sieg der Langener und gleichzeitiger Niederlage der Neu-Isenburger wäre ein versöhnlicher Saisonausklang für die SSG’ler, die insgesamt doch etwas hinter den Erwartungen blieben, gewährleistet, Gegen Orplid Frankfurt stellten Matthias König (6:0/6:0), Arnim Purucker (6:2/6:4), Thomas Räuber (6:0/6:0), Wolfgang Heil (6:2/6:2) und Holger Kintscher (6:3/6:1) bereits in den Einzel die Weichen auf Sieg. Nachdem Ralf Schulz sein Spiel mit 3:6 und 1:6 abgeben musste, ging es mit einer 5:1-Führung in die Doppel. Hier schraubten die „etablierten“ M. König/T. Räuber und A. Purucker/W. Heil mit 6:1/6:1 bzw. 62:2/6:2 das Ergebnis in die Höhe, bevor Jürgen Hammer und Wolfgang Zieger das 3. Doppel mit 6:7 und 1:6 verloren.

Eine ganz durchwachsene Medenrunde mit Höhen und Tiefen spielten die Herren 60. Verletzungen und gesundheitliche Probleme erlaubten die ganze Saison über keine kontinuierliche Aufstellung und damit keine konstant gute Leistungen über einen längeren Zeitraum. Mit einem stark umkämpften 5:4 Heimspielerfolg gegen TC Götzenhain und einem gesicherten Mittelplatz in der Tabelle verabschiedete sich die Mannschaft mit einer versöhnlich guten Leistung von der diesjährigen Punktspielrunde. Er TC Götzenhain machte es unseren Herren 60 nicht einfach. Dies beweist das 3:3 nach den Einzeln, die auf Langener Seite von Helmut Sievert, der beim 2:6/6:4/7:6 den entscheidenden Match-Tiebreak für sich entscheiden konnte, Peter Esdorf mit 6:3/6:1 und Helmut Jähnert mit 6:3/6:2 gewonnen wurden. Pech hatte Siegfried Guderle, der nach mit 6:4 gewonnenem ersten Satz beim Stande von 5:5 im zweiten Satz aufgeben musste. Die entscheidenden Doppel gewannen Heinz Fass/Winfried Klopper mit 6:0/4:6/7:6 sowie Peter Esdorf/Helmut Jähnert mit 6:2 und 6:4.

Erfolgreichste SSG-Tennis-Team-Spieler/innen der Saison 2007 waren:

Team Name Einzel Doppel
Damen 50

Elke Durek

Gisela Brust

6:1

5:1

2:2

4:2

Herren

FlorianJäger

Adrian Roth 

5:0

4:0

6:0

1:4

Herren 40

MatthiasKönig

Thomas Räuber

6:0 

5:1

6:0 

6:0

Herren 55

ArnoMöbius

Wolfgang Durek

Werner Kölbel

8:0 

8:0 

8:0

7:0 

7:1 

5:0

Herren 60

PeterEsdorf

Heinz Fass

Wini Klopper

3:1

3:2

3:2

3:1

3:2

2:1

(geschrieben von Hartmut Gesing)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.