Herren

BILD FOLGT

 

Spielbericht vom 23. August 2020

Die gute Nachricht im Rückblick auf das heutige Spiel der Herren beim Offenbacher TC ist: Wir haben ein Unentschieden erreicht und drei von vier Einzeln nach großem Kampf für uns entschieden. Frustrierend war aber auch, dass wir beide Doppel knapp verloren haben und damit eine großartige 3:1 Führung verspielt und am Ende kein verdienter Sieg, sondern eben "nur" ein 3:3, geblieben ist.
Fakt ist, dass die dritte Herrenmannschaft des Offenbacher TC viel mehr Potential hat als der Platz 5 der Tabelle (Stand letzter Woche) vermuten lässt. Insofern war es keine Selbstverständlichkeit, dass wir in drei von vier Einzeln bestehen.
Kevin war gegen die Nummer 1 des Offenbacher TC chancenlos und verlor glatt mit 0:6; 0:6. Stefano tat sich zu Beginn seines Matches schwer, konnte aber letztlich in zwei umkämpften Sätzen mit 7:6 und 6:4 gewinnen. Überraschend gut verkauften sich Zoran und Vladan, die ihre Einzel mit 6:4; 7:5 und 6:4; 6:3 für sich entscheiden konnten. Gut sah es nach den Einzeln aus. Erstmals lagen wir 3:1 in Führung. Dass die Doppel eng würden, war offensichtlich. Trotzdem war die Zielsetzung klar. Ein Doppel gewinnen und mit einem verdienten Sieg nach Hause fahren. Obwohl beide Doppel am Ende knapp im Champions-Tiebreak entschieden wurden, hätten die Spiele nicht unterschiedlicher sein können. Während Kevin und Stefano sich im Laufe ihres Doppels kontinuierlich steigerten und am Ende sehr knapp und unverdient mit 2:6; 6:4 und 12:14 unterlagen, konnten Zoran und Vladan im zweiten Doppel leider zu keiner Zeit an ihre starke Form in den Einzeln anknüpfen. Letztlich ließen sie sich von den Clownereien und Mätzchen ihrer Gegner anstecken und spielten am Ende genauso schlecht wie ihre Gegner einfach nur mit. Leider bauten sie diese damit wieder auf und verloren ein Match, das sie unter normalen Umständen locker hätten gewinnen können unglücklich mit 4:6; 6:3 und 7:10. Unter diesen Umständen fällt es schwer, mit dem 3:3 wirklich zufrieden zu sein. Wieder geht ein Spieltag zu Ende, bei der die Erkenntnis bleibt, dass mehr drin gewesen wäre. Das war bereits bei den beiden knappen 2:4 Niederlagen ebenso der Fall.  Schade.

Spielbericht vom 16. August 2020

Kevin und Stefano hatten heute im Einzel keinen guten Tag und gaben ihre Matches schnell mit 1:6; 2:6 sowie 1:6; 1:6 ab. Ohne ersten Aufschlag lieferten beide enttäuschende Leistungen ab, die weit unter ihren Möglichkeiten lagen. Besser lief es dagegen bei Jesco und Zoran, die ihre Spiele souverän mit 6:2; 6:0 und 6:3; 6:4 gewinnen konnten. 2:2 stand es nach den Einzeln! Interessante Doppel sollten die Entscheidung bringen. Kevin und Jesco bestritten das erste, Stefano und Zoran das zweite Doppel. Knapp verliefen die ersten Sätze beider Doppel. Kevin und Jesco gewannen den ersten Satz nach einem Rückstand von 2:5 knapp aber verdient mit 7:5, während Stefano und Zoran ihrerseits den ersten Satz knapp mit 5:7 abgeben mussten. Man konnte mithalten und Chancen auf ein verdientes Unentschieden waren da. Leider blieb der verdiente Lohn an diesem Tag aus. Zoran und Stefano unterlagen im Doppel dann doch klar mit 5:7 und 2:6. Dramatischer wurde es im ersten Doppel. Nach dem gewonnenen ersten Satz, ließen Konzentration und Mut leider deutlich nach. Den zweiten Satz gab man mit 1:6 schnell ab und auch im Champions-Tie-Break fehlte es in der entscheidende Phase an Konzentration und Cleverness. Letztlich ging auch dieses Match mit 7:5; 1:6 und 7:10 verloren. So blieb es am Ende bei einer insgesamt knappen und bitteren 2:4-Niederlage. Schade!


Spielbericht vom 28. Juni 2020

Mit deutlicher Verzögerung fand das zweite Heimspiel der Herren statt. Auch wenn die Formkurve der Mannschaft nach dem guten ersten Heimspiel weiter nach oben ging und alle sich steigern konnten, verpasste man das mögliche Unentschieden knapp. Kevin verlor sein Einzel mit 3:6; 3:6 gegen einen übermächtigen Gegner und spielte dabei überwiegend sehr gut mit. Es war aber eine klare Verbesserung zu seinem Einzel in der Vorwoche. Marcus Komma spielte bei seinem ersten Einsatz für die Herren solide, unterlag aber recht glatt mit 2:6; 3:6. Stefano lieferte ähnlich wie in der Vorwoche eine starke Leistung ab und gewann ein enges Spiel in drei Sätzen mit 6:4; 4:6 und 10:5. Jesco zeigte in seinem Einzel eine beeindruckende Vorstellung. Er gewann den ersten Satz klar mit 6:3 und verletzte sich im Laufe der Partie am Oberschenkel. Er spielte den zweiten Satz unter starken Schmerzen zu Ende und gewann verdient mit 6:3, 7:6. Die Doppel sollten die Entscheidung bringen.
Guiseppe Neri sprang für Jesco ein und spielte im ersten Doppel mit seinem Sohn Stefano. Leider blieb ein Überraschungseffekt trotz guter Leistung aus. Das Spiel ging mit 4:6; 4:6 verloren. Im zweiten Doppel spielten Kevin und Marcus erstmals seit ihrer gemeinsamen Zeit in der U18 wieder zusammen. Wie in "alten" Zeiten so zu sagen. Trotz Dominanz zu Beginn der beiden gepielten Sätze, verspielten die beiden am Ende eine 4:1 Führung im ersten und eine 5:2 Führung im zweiten Satz und unterlagen am Ende mit 4:6; 6:7. Schade, denn ein 3:3 wäre möglich gewesen. Die 2:4 Niederlage sollten wir schnell abhaken, denn die Gesamtleistung war trotzdem sehr positiv. Danke an alle Spieler für den guten Einsatz an diesem Tag.

Spielbericht vom 21. Juni 2020

Das erste Heimspiel der Herren hätte kaum besser laufen können. Mit 4:2 konnte man die Begegnung gewinnen. Kevin war in seinem Spiel gegen eine starke Nummer der Gegner chancenlos und unterlag deutlich mit 1:6 und 0:6. Stefano konnte ein einem Drei-Satz-Krimi einen beeindruckenden Sieg einfahren. Mit 10:8 setzte er sich im Match-Tiebreak durch. Jesco gewann sein Einzel souverän mit 6:1 und 6:3. Zoran musste bei seinem Debut in der Medenrunde im ersten Satz noch kämpfen. Im Tiebreak konnte er einen 2:5 Rückstand aufholen und den Satz für sich entscheiden. Anschließend ließ er sich den Sieg nicht mehr nehmen und gewann verdient mit 7:5 und 6:2.
Im ersten Doppel mussten sich Kevin und Stefano nach umkämpften ersten Satz mit 4:6 und 0:6 geschlagen geben. Jesco und Zoran konnten ihre Leistung aus dem Einzel mit ins Doppel nehmen und gewann dieses eindrucksvoll mit 6:4 und 6:0.
"Man of the match" am ersten Spieltag war ganz klar Zoran, der bei seinem ersten Einsatz für die SSG Einzel und Doppel gewinnen konnte und dadurch zwei ganz wichtige Punkte für den Gesamtsieg beisteuern konnte. Weiter so!