Spieltag 23.06. - 24.06.

Herren II

Voller Zuversicht und mit ausreichend Ebbelwoi im Blut ging es für die 2. Herrenmannschaft am Sonntag zur TG Lämmerspiel. Bei orkanartigem Wind ging es auf dem grauen Granulat darum, den Anschluss an die Spitzenpositionen nicht zu verlieren. Torsten Löffel überzeugte wie gewohnt und fuhr ein souveränes 6:0 und 6:0 ein. Mannschaftsführer Timo Löffel begann stark, doch merkte man ihm mit fortlaufender Spieldauer die Anstrengungen der vergangenen Abende an. Dennoch reichte es für ein ungefährdetes 6:1 und 6:4. Guido Ehrenberg hatte anfangs noch einige Probleme mit dem böigen Wind, doch fand er nach und nach immer besser ins Spiel. Nach 2:3 Rückstand im ersten Satz ging kein Spiel mehr verloren. Kim-Kevin Schick sollte etwas Spielpraxis sammeln, da er in den letzten Wochen nicht trainieren konnte. Und das merkte man ihm über die gesamte Spieldauer an. Mit 4:6 und 6:7 ging sein Einzel leider verloren. In den Doppeln wollte man auf Nummer sicher gehen. Guido Ehrenberg und Torsten Löffel gingen dafür in das 2. Doppel und sorgten schnell für den benötigten Sieg. Timo und Kim-Kevin spielten zudem ein überraschend starkes 1. Doppel und machten mit ihrem 6:4 und 6:1 den Gesamtsieg in Höhe von 12:2 perfekt. Am kommenden Wochenende geht es nun zum Tabellenführer nach Gravenbruch. [G. Ehrenberg]

Herren 40

Ohne etatmäßige Nummer 2 (Thomas Räuber) und Nummer 3 (Arnim Purucker) trat das Team zum Auswärtsspiel beim Tabellenführer Gründau an. Zu seinem ersten Einsatz beiden Herren 40 kam Stefan van Roo. Er war gegen den Vereinstrainer ohne Chance. An Position 4 gewann Giuseppe Neri auch sein zweites Einzel mit 7:5 und 6:1. Wolfgang Heil konnte an seine guten Leistungen anknüpfen, musste sich jedoch seinem Gegner mit LK 15 deutlich geschlagen werden. Ein spannendes Spiel lieferte Matthias König im Spitzeneinzel ab. Nach verlorenem ersten Satz kam der Langener im besser mit dem starken Wind zurecht, und konnte letztendlich mit 4:6 6:4 6:4 den zweiten Einzelpunkt beisteuern. Zur grö0en Überraschung fehlte nun noch ein Sieg im Doppel. Das erste Doppel van Roo / Heil hielt im ersten Satz gut mit. Der Sieg ging jedoch mit 3:6 1:6 an Gründau. Die Kombination König / Neri gewann Satz 1 im Tiebreak, kämpfte sich im zweiten Satz nach 1:4 Rückstand wieder heran. Erneut musste der Tiebreak entscheiden. Diesmal behielt der Gastgeber die Oberhand. Der Championstiebreak musste die Entscheidung bringen. Nachdem 2 Matchbälle seitens der Langener abgewehrt wurden, stand es 9:10. Mit Hilfe eines nicht zu erreichenden Netzrollers ging der nächste Punkt an das Doppel aus Gründau. Unglücklich mussten die Langener mit einer 4:10 Niederlage nach Hause fahren. Am kommenden Sonntag (09.00 Uhr) empfängt das Team den TC Klein-Krotzenburgauf der heimischen Anlage. [M. König]