Spieltag 22.08. - 26.08.

Knapp - knapper - Herren I

Im abschließenden Saisonspiel trafen die 1. Herren auf der heimischen Anlage auf den Nidderauer TC. Der Klassenerhalt war gesichert und mit dem Aufstieg hatten wir erwartungsgemäß nichts zu tun. Dennoch wollten wir uns mit einem Sieg aus der Medenrunde 2012 verabschieden. In den Einzeln konnten allerdings nur Christoph Ehlert (6:0 / 6:0) und Matthias König (2:6 / 6:2 / 7:5) gewinnen, was dazu führte, dass alle Doppel gewonnen werden mussten. Dabei spielte uns die Aufstellung der Gäste eigentlich in die Karten. Sie stellten keins ihrer Doppel extrem stark, sodass wir uns in jeder Partie Chancen ausrechneten. Es wurde eines der spannendsten Spiele der jüngeren SSG-Herren-Geschichte. Jedes Doppel wurde im entscheidenden Champions-Tie-Break entschieden. Es spielten von Deessen/Ehlert (6:3 / 6:7 / 10:6), König/Schick (6:4 / 4:6 / 14:12) und Damm/Ehrenberg  (7:6 / 3:6 / 5:10). Unglücklicher hätte das Spiel nicht enden können. Die Wende war zum Greifen nah, doch am Ende waren es vermutlich die Nerven, von denen die Gäste im dritten Doppel einige mehr hatten.Mit 10:11 endete das letzte Saisonspiel der 1. Herren. [Guido Ehrenberg]

Herren 40

Im letzten Spiel kamen die Herren 40 zu einem 11:3 Erfolg gegen den TC Nidderau. Nachdem sämtliche Einzel von den Spieler aus Langen gewonnen wurden, stand der Sieg bereits vor den abschließenden Doppeln fest. Mit 4 Siegen, 2 Unentschieden und einer Niederlage beendeten die Herren 40 die Saison mit einem zufriedenstellenden 3. Tabellenplatz in der Bezirksliga A. Wäre die Mannschaft in allen Spielen komplett angetreten, wäre eventuell sogar der Aufstieg möglich gewesen. In den Einzeln ungschlagen blieben Matthias König (6:0), Thomas Räuber (5:0) und Stefan van Roo (2:0). Ebenfalls eine positive Einzelbilanz haben Arnim Purucker und Wolfgang Heil. [Matthias König]

Herren 60

Ihr letztes Medenspiel der Saison 2012 bestritten die Herren 60 auf eigener Anlage gegen den FTV 1860 Frankfurt. Für dieses Spiel hatten sich die Herren einiges vorgenommen, wollten sie doch die erste Niederlage am vergangenen Samstag wett machen. Die ersten beiden Einzel bestritten Joachim Wagner (2) und Paul Weltzien (4). Wahrend J. Wagner im ersten Satz doch einige Mühe hatte, konnten er den zweiten Satz deutlicher für sich entscheiden. Er siegte mit 6:4 und 6:2. In nur 29 Minuten incl. Einspielzeit bezwang Paul Weltzien seinen Gegner klar mit 6:0 / 6:0. Für ihn war das sein schnellstes Medenspiel in seiner Tennislaufbahn. In der zweiten Einzelrunde traten für Langen Wolfgang Durek (1) und Werner Kölbel (3) an. Während W. Kölbel mit seinem Gegner keine Mühe hatte und mit einem klaren 6:1 / 6:1 die Partie beendete, musste Wolfgang Durek doch sein ganzes Können aufweisen. Den ersten Satz gewann er mit 6:3 und den zweiten Satz mit 6:4. Damit führten die Herren 60 uneinholbar mit 8:0 nach den Einzelspielen. Die anschließenden Doppel waren daher nur noch Formsache. Während Joachim Wagner und Paul Weltzien im 2. Doppel relativ schnell mit 6:1 / 6:1 gewannen, lief es im 1. Doppel mit Wolfgang Durek und Burkhard Löffel nur im ersten Satz standardgemäß. Nach einem klaren 6:2 riss der Faden im 2 Satz. Nach spannendem Spiel sicherten sie sich jedoch im Tiebreak diesen Satz. Mit diesem 14:0 Erfolg belegen die Herren 60 den 2. Tabellenplatz in der Gruppenliega. Mannschaftsführer Burkhard Löffel war richtig stolz auf diese Gesamtleisung, da anfangs der Runde als Ziel der Klassenerhalt angepeilt wurde. An dieser Stelle gute Besserung an Arno Möbius, an Nr. 2 gesetzt, der krankheitsbedingt die beiden letzten Medenspiele nicht bestreiten konnte. [Burkhard Löffel]

Herren 65

Im letzten  Spiel der Wettkampfrunde 2012 empfingen die Herren 65 den TC Mühlheim. Hier gelang es lediglich  der Nr. 1 Helmut Sievert 2 Punkte zu erspielen, sodass der Sieg mit 12.2 an den TC Mühlheim ging. [Heinz Fass]

Damen

Am letzten Spieltag der diesjährigen Medenrunde hatten die Damen den Tabellenletzten aus Dietzenbach zu Gast. Die Hoffnungen waren groß, diesmal mit einem Sieg aus den Spielen heraus zu gehen. An Nr. 1 spielte Helga Zieger. Nach einem spannenden 1. Satz, den sie 7:6 im Tiebreak gewinnen konnte, brachte sie im 2. Satz mit vielen Einständen ein verdientes 6:2 nach Hause. Vera Ott spielt an Nr. 2 und gewann ihr Spiel eindeutig in 2 Sätzen mit 6:2 und 6:1.  Debbi Steiger an Nr. 3 war verletzungsbedingt etwas geschwächt, dies beinträchtigte ihre Spielweise jedoch keineswegs. Sie gewann ihr Einzel souverän mit 6:1 und 6:4. Leider lief es für Carmen Räuber an Nr. 4 nicht so gut, sie verlor ihr Einzel in 2 Sätzen jeweils mit 2:6. Somit rückte der Gesamtsieg nach 3 gewonnenen Einzeln in greifbare Nähe. In den Doppeln spielten Zieger/Räuber und Ott/Steiger. Zieger/Räuber taten sich im Doppel Nr. 1 sehr schwer und kamen so gar nicht in ihr gewohntes Spiel rein. Sie gaben das Doppel mit 2:6 und 3:6 sehr schnell an die Dietzenbacher Gegnerinnen ab. Somit lag die Verantwortung für den Gesamtsieg beim 2.Doppel Ott/Steiger Die Beiden gaben alles, es war ein spannendes Doppel, welches Vera Ott und Debbi Steiger  sicher mit 6:4 und 6:3 gewannen. Somit lautete das Gesamtergebnis 9:5 für Langen. Fazit : Das Training durch Guido Ehrenberg, Trainer der Damenmannschaft hat Spaß gemacht und hat sich gelohnt! [Helga Zieger]

Damen 50

Im letztem Spiel der Medenrunde 2012 unterlagen die Damen 50 mit 5:9 beim TV Buchschlag. Ursula Kuchenbuch musste ihr Einzel im zweiten Satz verletzungsbedingt aufgeben. Elke Durek verlor gegen eine Lk 11 Spielerin deutlich mit 0:6 und 1:6. Auch Anni Hoffmann konnte ihre Gegnerin nicht bezwingen und unterlag mit 3:6 und 4:6. Nur Monika Wunderlich zeigte starke Nerven und Ausdauer gegen ihre Gegnerin und gewann ihr Spiel mit 3:6, 7:6 und 10:6 im Champions Tie-Break. Das Doppel Meth/Durek war chancenlos und unterlag mit 2:6 und 0:6. Nur das Doppel Hoffmann/Wunderlich siegte souverän mit 6:1 und 6:3. Nun freuen wir uns auf das Training in der Halle und erhoffen uns eine gute Vorbereitung für die Saison 2013. [Anni Hoffmann]