Bericht SSG-Tennis 22.5. bis 24.5.2009

Herren 60 und Herren 55 behaupten Tabellenführung 

Herren

Gegen das mit Spielern aus der ersten Mannschaft gespickte Team des TV Dreieichenhain II hatten die SSG-Herren einen äußerst schweren Stand. Trotz eines am Ende deutlichen 2:19 Gesamtergebnisses zeigten unsere Herren kämpferische Moral und lieferten gute, oft hart umkämpfte Spiele ab. Die deutlichen Satzergebnisse jedenfalls spiegeln die zum Teil knappen Spiele nicht wider. Leider war es nur Guido Ehrenberg vergönnt, mit seinem 6:4/6:4 Erfolg zählbare Punkte für Langen zu sichern. In den Einzel spielten Kim-Kevin Schick 4:6/2:6, Alexander Althoff 1:6/4:6, Florian Jäger 7:6/2:6/2:6, Timo Löffel 2:6/1:6 und Andreas Thiede (1:6/3:6). Die Doppel von Schick/Althoff (1:6/2:6), Timo Löffel/Thiede (3:6/2:6) und Ehrenberg/Torsten Löffel waren ein Spiegelbild der guten, aber erfolglosen Einzel. Nach zwei Niederlagen erhalten unsere Herren am nächsten Spieltag gegen Offenbacher TC II eine gute Gelegenheit die "rote Laterne" abzugeben.

Damen 50

Das Quartett der Damen 50 trifft nach zwei Auftaktsiegen mehr und mehr auf spielstarke Mannschaften in der Bezirksoberliga. Der langfristige Ausfall unserer Nr. 1 Elke Durek ist ein deutliches Handikap und konnte gegen TC Lindenau Großauheim II trotz knapper Einzelergebnisse von Gisela Brust (5:7/3:6), Herta Esdorf (5:7/1:6) und Hedi Pulwer (6:7/2:6) nicht kompensiert werden. Nur Ursula Kuchenbuch gelang es, mit einem 6:3/6:1-Erfolg den Siegeszug der Gastgeber zu durchbrechen. Kuchenbuch und Margot Meth scheiterten in den anschließenden Doppel knapp mit 5:7/5:7, das Duo Brust/Pulwer spielte im ersten Doppel 1:6/2:6.

Damen

Nervosität aufgrund fehlender Wettkampfpraxis begleitete unsere junge neu gegründete Damenmannschaft im zweiten Punktspiel gegen die Damen vom TC Waldbad Obertshausen. Trotz kampflosen Punktgewinnen von Anni Hoffmann im Einzel und dem zweiten Doppel Carmen Räuber/Lisa Landahl (Spielwertung jeweils 6:0/6:0 für Langen) konnten Katharina Weber, Melani Krzywon und Helga Zieger ihren Gegnerinnen in den Einzel und auch das Duo Zieger/Hoffmann im Doppel wenig Paroli bieten, sodass das Gesamtergebnis von 5:9 zustande kam. Im nächsten Pflichtspiel gegen Schlusslicht TC 77 Langenselbold haben unsere jungen Damen die Chance auf den ersten Sieg.

Herren 40

Mit dem THC Hanau II stellte sich gegen unsere Herren 40 eine äußerst spielstarke Mannschaft auf der SSG Tennisanlage vor. Dem Tabellenführer Hanau konnte in den Einzel nur Matthias König, der nach sehr gutem Match mit 7:6 und 6:1 gewann, Arnim Purucker mit 6:7/3:6 und mit Abstrichen Holger Kintscher beim 3:6/3:6 Paroli bieten. Wolfgang Heil und Stefan van Roo (beide 2:6/1:6) und Jürgen Hammer (1:6/1:6) blieben chancenlos im Einzel. Einen Leckerbissen lieferte König/Purucker auch im Doppel, das nach 7:6 und 3:6 erst im Tiebreak des dritten Satzes mit 6:7 denkbar knapp verloren ging. Kämpferisch zeigten sich auch Holger Kintscher mit Partner Ralf Schäfer beim knappen 3:6 und 5:7, während Stefan van Roo und Wolfgang Zieger mit 0:6/0:6 gehörig unter die Räder kamen. Das Endergebnis von 2:19 war deutlich zu hoch und entspricht nicht den guten Leistungen unseres Teams.

Herren 55

Mit einer stark ersatzgeschwächten Mannschaft mussten unsere Herren 55 im Heimspiel gegen SF Seligenstadt II antreten. Trotz der Ausfälle so wichtiger Spieler wie Arno Möbius, Joachim Wagner und Werner Kölbel brachte unser Quartett den Gegner an den Rand einer Niederlage. Dass es am Ende "nur" zu einem 7:7-Gesamtergebnis reichte, lag an der fehlenden Wettkampfpraxis und Cleverness der Ergänzungsspieler. Die Einzel bestritten Wolfgang Durek (6:3/6:3), Klaus Krämer (1:6/2:6), Karl-Heinz Herkommer (6:3/6:1) und Werner Gemmel (1:6/1:6) zum Zwischenergebnis von 4:4 Matchpunkten. Das anschließende erste Doppel gewannen Wolfgang Durek und Burkhard Löffel locker mit 6:3 und 6:0, im zweiten Doppel scheiterten Krämer/Herkommer 4:6 und 1:6. Trotz Punkteteilung konnte unsere Mannschaft die Tabellenführung in Gruppe 056 der Bezirksliga A behaupten.

Herren 60

Die Herren 60 setzten ihren Siegeszug in der Bezirksoberliga mit einem deutlichen 12:2 Erfolg über TC Jügesheim eindrucksvoll fort und behaupten mit 6:0 Matchpunkten und 36:6 Matches weiterhin die Tabellenführung. Zur guten Gesamtleistung des Teams trugen in den Einzel Heinz Fass (6:7/4:6), Helmut Sievert (6:1/6:0), Helmut Jähnert (6:1/6:0) und mit einer Energieleistung Peter Esdorf, der nach 3:6 und 6:2 den Match-Tiebreak zu seinen Gunsten entschied, bei. Gegen die starken SSG-Doppel Fass/Jähnert und Sievert/Esdorf hatten die Jügesheimer beim 6:3/6:2 bzw. 6:2/6:4 nichts entgegen zu setzen.

Junioren U18

Der Spielplan ist nicht der Freund unserer U18-Juniorenmannschaft, denn nach Foresta Club Neu-Isenburg trafen unsere Junioren auch im zweiten Spiel der Kreisliga A Jugend gegen Isenburger TC II wieder auf einen Favoriten für den Gruppensieg. Während Jan Hammer und Lennart in de Wal in ihren Einzel chancenlos eine 0:6/0:6-Klatsche hinnehmen mussten, überzeugten Tom Purucker (5:7/6:3/6:1) und Thiemo Hink (4:6/6:3/6:4), die mit einer guten kämpferischen Leistung ihre Gegner jeweils in einem entscheidenden dritten Satz bezwingen konnten. Das 4:4 nach den Einzeln ließen die Hoffnung aufkommen, mit einem Doppelsieg einen Punkt aus Neu-Isenburg mitnehmen zu können. Die Isenburger spielten da aber nicht mit, gaben sich gegen die SSG-Paarungen Purucker/Hammer mit 1:6/0:6 und Jansen in de Wal/Hink mit 5:7/2:6 keine Blöße und festigten mit einem 10:4 Endergebnis die Tabellenführung. Am nächsten Spieltag sind die SSG-Junioren Gastgeber gegen TC Götzenhain, einem Gegner "auf Augehöhe", den es zu schlagen gilt.

Junioren U14

Falsch aufgestellte Einzel des Gastgebers TC RW Sprendlingen III brachten unseren Junioren U14 und eine 6:2 Führung nach den Einzeln in ihrem ersten Teamtennis-Spiel ein. Während Simon Klein, Simon Meinel und Julian in de Wal jeweils mit 6:0/6:0 von diesem Fehler profitierten, hatte Felix Nottscheid an Nr. 1 der Setzliste beim 4:6/1:6 keine Chance und darüber hinaus auch noch Pech im Doppel mit seinem Partner Simon Meinel. Nach gutem Spiel ging der erste Satz mit 6:4 an das Langener Duo. TC RW Sprendlingen konnte danach den zweiten Satz knapp mit 7:5 und den anschließenden 3. Satz äußerst knapp mit 7:6 im Tiebreak für sich entscheiden. Das zweite SSG-Doppel mit Paale Ruben Fischer und Julian in de Wal hatte beim 1:6/0:6 nichts entgegen zu setzen. So endete ein verheißungsvoller Auftakt mit einem knappen 6:8 Gesamtergebnis.