Bericht SSG-Tennis 16.5. bis 18.5.2009

Junioren U18

Zum ersten Team-Tennisspiel hatte unsere neu aufgestellte junge Juniorenmannschaft U18 mit Tom Purucker, Jan Hammer, Lennart Jensen in de Wal, Thiemo Hink und Jonas Gebhardt mit den Jugendlichen von Foresta Club Neu-Isenburg gleich einen "schweren Brocken" zu Gast auf der Tennisanlage in der Zimmerstraße. Während die Einzel von Tom Purucker (3:6/0:6), Jan Hammer (2:6/2:6), Lennart Jensen in de Wal (6:3/4:6/6:3) und Thiemo Hink (6:1/6:0) mit einem 4:4 Punktestand noch ausgeglichen gestaltet werden konnte, gingen beide Doppel von Purucker/Jensen in de Wal und Hammer/Jonas Gebhardt mit 4:6/4:6 bzw. 3:6/1:6 verloren. Bei der Drei-Punkte-Reglung für die Doppel ist es bei 4er Mannschaften ein unbedingtes "Muss", in einem Doppel die besten zusammen harmonisierenden Spieler aufzustellen. Vielleicht wäre dann anstelle des Gesamtergebnisses von 4:10 ein 7:7 möglich gewesen.

Damen

Nach langen Jahren der Abstinenz konnten wir in diesem Jahr erstmals wieder eine Damen-Mannschaft für den Wettspielbetrieb melden. Den jungen Damen Katharina Weber, Melanie Krzywon, Magdalene Motzko und Lisa Landahl wurden vom Sportwart Wolfgang Durek die erfahrenen Damen Helga Zieger, Kerstin Wilms, Carmen Räuber und Anni Hoffmann zur Seite gestellt. Die Hoffnung und Erwartung auf eine vielversprechende und erfolgreiche Saison unserer jungen Damen wurde im ersten Pflichtspiel, das mit einem gerechten 7:7 Unentschieden beim SC Steinberg endete, nicht enttäuscht. Herausragend aus der homogenen Mannschaftsleistung ist Helga Zieger zu nennen, die das Einzel mit zweimal 6:0 und das Doppel mit ihrer Partnerin Carmen Räuber mit 6:4 und 6:2 dominierte.

Herren

Der Heimvorteil nutzte unseren Herren wenig als sie es in ihrem Auftaktmatch mit der starken Mannschaft vom TC RW Sprendlingen II zu tun bekam. Die zu den Favoriten für den Gruppensieg zählenden Sprendlinger waren unserer Mannschaft, die mit Kim-Kevin Schick, Alexander Althoff, Maximilian Nottscheid, Guido Ehrenberg, Max Damm und Philipp Schultheiss zu den Einzel angetreten war, den Ergebnissen nach deutlich überlegen. Die Dominanz der Gäste setzte sich auch in den Doppel fort, die unsererseits von Schick/Althoff, Damm/Schultheiss und von Timo Löffel/Andreas Thiede bestritten wurden. Nur Kim-Kevin Schick/Alexander Althoff kratzten mit einer Tiebreak-Entscheidung im ersten Satz am Image der Gäste.

Damen 50

Die Damen 50 um Mannschaftsführerin Ursula Kuchenbuch konnten ihr Auftaktmatch in der Bezirksoberliga gegen TC TSG Mainflingen ebenfalls vor heimischer Kulisse bestreiten. In den Einzel ließen unsere routinierten Damen nichts anbrennen und gingen nach Spielgewinnen von Gisela Brust (6:3/6:4), Herta Esdorf (6:4/6:3), Ursula Kuchenbuch (3:6/6:4/7:6) und Anni Hoffmann (6:2/6:2) bereits mit 8:0 in Führung. Der Gesamtsieg war damit frühzeitig gesichert. Die anschließenden Doppel bestritten Brust/Hedi Pulwer mit 2:6/1:6 und Kuchenbuch/Margot Meth mit 4:6/6:4/7:6. Das Gesamtergebnis von 11:3 für die Damen der SSG Langen war ein schöner Erfolg und erfolgversprechender Einstieg in die Punktrunde.

Herren 40

Mit großem Kader reisten die Herren 40 zum benachbarten Foresta Club Neu-Isenburg. Die Besetzung der Einzel mit Matthias König, Arnim Purucker, Thomas Räuber, Wolfgang Heil, Jürgen Hammer und Ralf Schulz bescherte der Mannschaft durch eindrucksvolle Siege von Matthias König (6:1/6:3) und Arnim Purucker (6:2/6:2) und einem kämpferischen Wolfgang Heil (6:4/3:6/6:4) ein 6:6 Zwischenergebnis nach den Einzel. Zum Gesamtsieg mussten nun zwei der drei Doppel gewonnen werden. Leider reichte es nur zu einem Spielgewinn der Paarung König/Heil, die mit 7:5 und 6:4 erfolgreich waren, während Purucker/Räuber beim 2:6/7:5 knapp einen entscheidenden dritten Satz verpassten. Das dritte Doppel mit Wolfgang Zieger/Roland Baum war chancenlos, sodass die Herren 40 am Ende mit 9:12 den Sieg den Gastgebern überlassen mussten.

Herren 55

Nach den negativen Erfahrungen aus der vergangenen Saison spielen unsere Herren 55 in der Bezirksliga A auf Wunsch des "Mannschaftsrats" erstmals mit einer 4er Mannschaft gegen bis dato unbekannte Gegner. Die Premiere fand bei der TSG Bieber Offenbach statt. Während Wolfgang Durek mit 6:1/6:0 und Arno Möbius mit 6:0/6:1 auf den vorderen Plätzen überhaupt keine Schwierigkeiten mit ihren Gegner hatten, musste Werner Kölbel beim 2:6/7:5 kämpfen und den dritten Satz, der als Match-Tiebreak (bis 10 Punkte) gespielt wird, zu seinen Gunsten mit 7:6 entscheiden. Dieses Winner-Gen hatte Karl-Heinz Herkommer bei seinem 5:7/6:4/6:7 nicht. Mit einem vielversprechenden 6:2 für die SSG Langen wurden die Doppel aufgestellt, wohl wissend, dass für den Gesamtsieg noch mindestes eines der beiden Doppel gewonnen werden muss. Neben dem gesetzten W. Durek kommt Mannschaftsführer Burkhard Löffel, der aus eigener Entscheidung auf einen Einsatz im Einzel verzichtet hatte, zum Einsatz. Durek/Löffel bestreiten ihr Match sicher mit 6:2 und 6:0 und Möbius/Kölbel vervollständigen mit 6:3 und 7:5 den 12:2-Triumph der Herren 55. 

Herren 60

Nachdem die Herren 60 ihr Auftaktmatch bereits in der Vorwoche mit 10:4 erfolgreich gegen TSG 1847 Bürgel Offenbach bestritten hatten, wartete die nächste Aufgabe unserer trotz Ausfälle gebeutelten, aber immer noch erfolgreichen "Oldies" beim TC TSG Mainflingen. Die Einzel bestritten Heinz Fass (6:2/2:6/6:7), Peter Esdorf locker mit 6:1/6:1, Winfried Klopper ungefährdet mit 6:4/6:3 und Helmut Jähnert, der beim 6:4/1:6 im Gegensatz zu dem unglücklichen Heinz Fass den Match-Tiebreak für sich entscheiden konnte. 6:2 nach den Einzeln für Langen sollte für die routinierten Doppelspieler der SSG für den Gesamtsieg ausreichen. So war es kein Wunder, dass Fass/Jähnert mit 6:2/6:1 und Esdorf mit seinem neu eingewechselten Partner Dieter Lusar mit 6:2 und 6:2 die Doppel dominierten und mit einem klaren 12:2 Endergebnis die Heimreise antreten konnten.