Spieltag 24.08. - 25.08.2019

Herren 50

Extrem geschwächt durch Erkrankungen und Verletzungen arbeitet sich die Mannschaft der Herren 50 durch die letzten Spiele des Jahres. Am 25.8. ging es nach Wiesbaden. Gut, dass alle vier Einzel parallel spielen konnten. Giuseppe Neri, Wolfgang Heil und Stefan van Roo konnten relativ bald nach Anpfiff beim Platz abziehen beobachtet werden. Ganz klare Entscheidungen zugunsten von Wiesbaden. Aber auf dem vorderen Einzel von Arnim Purucker wurde es dann richtig spannend. Es ging in den dritten Satz, er lag erst deutlich vorne, dann einige ungünstige Bälle und schon ging es doch mit 10:8 an den Wiesbadener. Null zu vier nach den Einzeln. Trotzdem wollten wir alle die Doppel spielen. Hier lief nun plötzlich. Sowohl Purucker/Neri als auch Heil/van Roo konnten sich durchsetzen und das Ergebnis auf 2:4 aufhübschen. Schade, dass es nicht zum Überraschungs – Unentschieden kam. [Stefan van Roo]

Herren 60

[v.l.n.r. Wolfgang Zieger, Heinz Faß, Wolfgang Durek, Jürgen Ryll, Wolfgang Haun]

Voller Zuversicht bei strahlendem Sonnenschein, es war eigentlich schon wieder viel zu warm, mussten die Herren 60 zum Auswärtsspiel auf der Anlage vom TC Neuberg antreten. Gegen den Tabellennachbarn musste ein Sieg her. Die Einzel wurden auf 4 Plätzen gleichzeitig begonnen. Heinz Faß, an Position 2 spielend, traf einen laufstarken sicher spielenden Gegner dem er sich trotz starker Gegenwehr 2:6/1:6 geschlagen geben musste. Wolfgang Durek hatte weniger Mühe und gewann glatt mit 6:1/6:1. Wolfgang Zieger gelang nach 1:4 Satzrückstand die Wende und er siegte 6:4/6:3. Wolfgang Haun begann trotz Schmerzen im Ellenbogen stark und lies seinem Gegner beim 6:1/6:0 keine Chance. Zu einem Sieg, nach dem 3:1 in den Einzeln, musste jetzt nur noch ein Doppel gewonnen werden. In den Doppeln spielten Wolfgang Durek/Wolfgang Zieger, die nach holprigem Start 6:3/6:0 gewannen. Wolfgang Haun/Jürgen Ryll ließen es sich nicht nehmen, mit einen schönen 6:4/6:3 Erfolg zum verdienten 5:1 Erfolg beizutragen. [Wolfgang Durek]

Junioren U18 I

[Matchwinner Marcus Komma (vorne) und Timo Noll]

Zum letzten Spiel der Saison kam die MSG SW Büdingen/TC R. Ortenberg auf unsere Anlage. Moritz' Sieg im Einzel war zu keinster Zeit gefährdet und mit 6:1 6:4 auch hochverdient. Nils kämpfte sich im ersten Satz nach Rückstand in den Tiebreak und konnte diesen auch für sich entscheiden. Leider verließen ihn danach die Kräfte und so musste er sich in drei Sätzen 7:6 2:6 2:6 geschlagen geben. Mit einem laufstarken Gegner hatte es Timo zu tun. Nach anfänglichen Problemen und Satzrückstand konnte er sein Match 3:6 6:4 6:3 gewinnen. Im Spitzeneinzel fand Marcus schnell seine Mittel um den Gegner den ersten Satz abzunehmen. Nachdem er den zweiten Satz abgab, konnte er sein Einzel letztendlich 6:1 4:6 6:3 nach etwas mehr als 3 Stunden erfolgreich beenden. Das Doppel von Nils und Moritz fand schnell sein Ende mit einer 3:6 1:6 Niederlage. Also ging es für die U18 im Spitzendoppel um den Sieg. Der erste Satz ging unglücklich an die Gäste. Mit dem drohenden Unentschieden wollten sich Marcus und Timo aber nicht zufrieden geben. Sie gewannen den zweiten Satz deutlich und auch den entscheidenden Champions Tiebreak. Mit dem 4:6 6:1 10:5 im letzten Doppel stand dann auch der 4:2 Sieg zum Saisonabschluss fest und damit auch ein Platz unter den Top3 der Liga. [Kevin Stecher]

Junioren U18 II

[v.l.n.r. Lasse Janus, Andreas Sanetra, Jan Clößer und Mark Steurer]

[weitere Bilder]

Zum letzten Spiel der Saison 2019 empfingen die Junioren U18 II die Spielgemeinschaft TC Haitz/RW Linsengericht auf heimischer Anlage. Bei warmen Temperaturen leisteten die Jungs der SSG Langen großen Widerstand, konnten aber leider keinen einzigen Satzgewinn verbuchen. Jan Clößer und Mark Steurer zeigten gutes Tennis, waren aber gegen ihre Gegner, die beide eine bessere Leistungsklasse haben, ohne Chance. Stark verbessert nach der Sommerpause zeigte sich Lasse Janus, der vor allem den zweiten Satz ausgeglichen gestalten konnte. Andreas Sanetra litt ein wenig unter der starken Hitze und war ebenfalls nah dran, einen Satz zu gewinnen. Das erste Doppel Jan/Mark war beim 3:6 3:6 nahe dran an einer Überraschung, während Andreas/Lasse vor allem im zweiten Satz viele Chancen zu Spielgewinnen ungenutzt ließen. Am Ende belegt unsere 2. Junioren U18 Mannschaft einen hervorragenden 5. Tabellenplatz. [Matthias König]