Spieltag 04.05. - 05.05.2019

Herren 50

Das war doch schon mal ein guter Einstieg. Als Aufsteiger in die Gruppenliga schnuppern die Herren 50 frische Höhenluft. Das Auswärtsspiel in Kriftel stand unter unschönen Wetter-Vorzeichen. Aber es hielt und wir konnten bei frischen 8°C sogar mit allen vier Einzeln gleichzeitig anfangen. Matthias König kam außerordentlich zufrieden vom Platz. Eines seiner besten Spiele überhaupt bescherte ihm ein klares 6:0 6:2. Arnim Purucker kam über ein 2:6 0:6 nicht hinaus. Stefan van Roo machte zwar Punkte, aber zu wenige Spiele. Auch 2:6 0:6. Aber ein Giuseppe Neri lässt sich von einem 1:6 im ersten Satz doch nicht beeindrucken. 6:1 im zweiten und die Nerven behalten im Match-Tiebreak (10:6, nach 1:4 Rückstand). So stand es 2:2 nach den Einzeln. Im Doppel lief es für König/Purucker gar nicht gut. Ohne ein Spiel auf der Habenseite, Doppel-Null. Parallel lief das zweite Doppel Neri/van Roo zu Hochform auf. Ganz viele Spielzüge gelangen. Gute Teamarbeit. 6:1 6:4 bedeutet für uns ein nettes Unentschieden. Schon mal den ersten Punkt in der neuen Liga geholt. Am kommenden Samstag 14:00 Uhr steht dann das erste Heimspiel in der Gruppenliga an. Gegner ist der Nauroder TC. [Stefan van Roo]

Junioren U18 II

[v.l.n.r. Mark Steurer, Fritz-Uwe Jordan, Lasse Janus, Niels Gudjons]

In dieser Saison geht die SSG Langen mit einer weiteren Junioren U18 Mannschaft an den Start. Im ersten Medenspiel zu Hause gegen BW Zeppelinheim gab es für die Youngsters aus Langen nicht allzu viel zu holen. Dennoch zeigten alle 4 Spieler sowohl in den Einzeln als auch in den Doppeln zum Teil ansehnliches Tennis. Bei etwas mehr Erfahrung wäre sicherlich noch das ein oder andere Spiel auf der Habenseite zu verbuchen gewesen. Mark Steurer an Position 1 spielte gegen einen sehr starken Gegner, der zum Teil schon Einsätze im Herrenbereich bestritten hat. Mark stellte sich immer besser auf die krachenden Aufschläge seines Gegners ein und hätte durchaus einen Spielgewinn verdient gehabt. Niels Gudjons bestritt sein erstes Medenspiel und zeigte eine kämpferisch starke Leistung. Er gab keinen Ball verloren und kann mit seiner Leistung sehr zufrieden sien. Lasse Janus hatte mehrfach die Chance zu einem Spielgewinn. Aber sein Gegner konnte sämtliche Chancen mit seinem sehr sicheren Spiel abwehren. Fritz Uwe Jordan begann furios. Er lag schnell mit 2:0 in Führung und wehrte sich tapfer gegen seinen Gegner. Auch in diesem Einzel gab es tolle Ballwechsel zu bewundern. Im ersten Doppel standen Mark/Niels gegen die beiden besten gegnerischen Spieler auf verlorenem Posten, während es bei Lasse/Fritz-Uwe etwas ausgeglichener verlief. Trotz der 0:6 Niederlage war die Stimmung bei der Langener U18 II gut und man freut sich auf das nächste Spiel am kommenden Samstag in Roßdorf. [Matthias König]