Spieltag 06.06. - 11.06.2018

Herren

[Jesco Krämer erwartet den Aufschlag seines Gegners]

[Daniel Oestreich schlägt einen Vorhandwinner]

Am 10.06.2018 war es wieder soweit. Das zweite Heimspiel der Herren stand auf dem Programm. Zu Gast bei der SSG Langen war eine junge Herrenmannschaft des TC Gründau. Die ersten Einzel - auf allen drei Plätzen - bestritten Kevin Stecher, Jesco Krämer und Daniel Oestreich, der kurzfristig für den fehlenden Jan Heil als Ersatz verpflichtet werden konnte. Während Kevin sein Spiel souverän in zwei Sätzen gewann (6:4 6:3) nachdem er im ersten Satz einen Rückstand aufholen und im zweiten bei 5:0 mit einer kurzen Konzentrationsschwäche zu kämpfen hatte. Die anderen beiden Herren machten es deutlich spannender. Jesco Krämer gewann zunächst einen umkämpften ersten Satz (7:5), verlor den zweiten Satz deutlich (2:6) und hatte im entscheidenden 3. Satz Mühe, seine Aufschlagspiele zu halten. Das Breakfestival im letzten Satz konnte er am Ende doch mit 7:5 für sich entscheiden. Eine großartige Energieleistung. Das spektakulärste Spiel fand auf Platz drei statt. Dort lieferten sich Daniel Oestreich und sein Gegner ein furioses Match, das Daniel trotz couragierter Leistung in drei Sätzen verlor (6:3 0:6 6:7). Das war ein prima Einstand für Daniel als Ersatzspieler in unserer Mannschaft. Überraschend leicht hatte es Stefano Neri, der aufgrund der Abwesenheit von Jan Heil an Position 1 spielen musste. Er fegte seinen Gegner mit 6:1 6:0 regelrecht vom Platz. So stand es nach den Einzeln 3:1 für die SSG Langen. Die Doppel mussten die Entscheidung bringen. Das erste Doppel spielten Stefano Neri und Kevin Stecher. Sie hatten mit ihren Gegnern wenig Probleme und gewannen ihr Match glatt mit 6:4 6:0. Deutlich länger, dramatischer und spannender verlief das zweite Doppel, zu dem Jesco Krämer und Tim Stecher antraten. Im ersten Satz gingen alle Spiele mehrfach über Einstand, so dass Tim Stecher sein Aufschlagspiel zum 6:2 im ersten Satz erst nach sieben Satzbällen und 70 Minuten Spielzeit durchbringen konnte. Der zweite Satz war nicht ganz so umkämpft und ging mit 3:6 verloren. Im entscheidenden Champions-Tiebreak sah unser zweites Doppel zunächst wie der sichere Verlierer aus, denn man lag schnell mit 1:4 und 5:7 im Rückstand. Mit Glück und Geschick konnten Jesco und Tim den Tiebreak noch drehen und am Ende beim Stand von 8:7 nach zwei krachenden, nicht returnierbaren ersten Aufschlägen von Jesco doch noch als verdiente Sieger vom Platz gehen. So endete ein heißer Vormittag um 14:30 Uhr. Alles war gut. Unsere Herren hatten sich mit einem hart erkämpften 5:1 Sieg belohnt. Der Start in die Saison ist mit einem Unentschieden und einem Sieg sehr gelungen. Am 17.06.2018 folgt das erste Auswärtsspiel beim TGS Dörnigheim, einem deutlich stärkeren Gegner. Mal sehen ob da was zu holen ist! [Tim Stecher]

Herren 30

Derbysieger, Derbysieger… Ist zwar schon wieder eine Woche her, Grund zur Freude besteht aber weiterhin. Mit dem Schwung der Vorwoche reiste man nach Hanau, zum ebenfalls noch ungeschlagenen THC. Besonders Matthias König (6:0, 6:1) und Patrick von Deessen (6:0, 6:2) stellten dies eindrucksvoll unter Beweis. Für Max Damm sollte es ein bitterer Vormittag werden. An Nummer 4 traf er auf den stärksten Hanauer und verlor chancenlos mit 0:6 und 1:6. Mannschaftführer Alexander Althoff, der sonst bekannt für Souveränität und Abgeklärtheit ist, offenbarte zwei Gesichter. Im ersten Satz dominierte er seinen Gegner nach Belieben. Im zweiten Platz sollte sich das Blatt wenden. Alex fabrizierte ungewohnt viele Fehler, was seinem Gegenüber sicherer werden ließ. Der dritte Satz musste die Entscheidung bringen. Und da war Alex dann doch wieder der Nervenstärkere. Am Ende siegte er dennoch hochverdient mit 6:2, 4:6 und 6:3. Mit 3:1 ging es wie in der Vorwoche in die Doppel. Und wieder entschied man sich, dem Doppel Althoff/von Deessen das Vertrauen zu schenken. Und wie so oft, wussten die beiden Doppelspezialisten damit umzugehen. Sie siegten hoch überlegen mit 6:1 und 6:1. Das erste Doppel bestritten König/Ehrenberg, die unglücklicherweise auf den starken Vierer trafen. Es entwickelte sich dennoch ein über weite Strecken hochklassiges und spannendes Spiel. Doch sollte es für den Sieg nicht reichen. Am Ende hieß es 2:6 und 6:7. Doch als Mannschaft konnte der nächste Sieg verbucht werden. In der Tabelle machen die SSG´ler einen Platz gut und stehen nun „Stand jetzt“ an Position 3. In der kommenden Woche geht es dann nach Rodgau. [Guido Ehrenberg]

Herren 50

Als Tabellenführer ging es für die Herren 50 der SSG zum Auswärtsspiel zum TC Roßdorf. Auf der gegnerischen Anlage waren alle Plätze spielbereit, sa dass alle 4 Einzel parallel begonnen wurden. An Position 1 hatte Matthias König wenig Mühe und geann deutlich 6:0 6:1. Arnim Purucker zeigt im ersten Satz eine starke Leistung und konnte die entscheidenden Punkte für sich verbuchen. Die Entscheidung fiel im Tiebreak. Damit war der Wille seines Gegners gebrochen und der zweite Punkt mit 7:6 6:0 eingefahren. Giuseppe Neri profitierte beim 6:1 im ersten Satz von vielen Fehlern seines Gegners. Dieser konnte sich steigern und gewann den zweiten Satz mit dem gleichen Ergebnis. Der Match-Tiebreak musste entscheiden. Dieser verlief bis 6:6 ausgeglichen, dann Punkte der Roßdörfer Spieler viermal in Folge mit der Vorhand und gewann knapp mit 1:6 6:1 10:6. Wolfgang Heil traf auf einen variantenreichen Spieler und verlor trotz starker kämpferischer Leistung 4:6 2:6. Damit stand es 2:2 Unentschieden nach den Einzeln. Um mindestens das Remis zu sichern, stellten die Langener die Paarungen König/Purucker und Neri/Heil auf. Das erste Doppel wurde sicher mit 6:1 6:2 gewonnen, während das zweite Doppel mit 2:6 2:6 unterlag. Das gerechte Unentschieden reichte leider nicht zur Verteidigung der Tabellenführung. Am kommenden Samstag geht es dann in einem Heimspiel gegen die TGS Dörnigheim. [Matthias König]

Herren 65

Nach einem weiteren 3:3 Unentschieden gegen den TC Niederdorfelden und einer 2:4 Niederlage gegen den MSG TC GW Zellhausen musste im 4. Spiel zur Sicherung eines guten Mittelplatzes in der Tabelle ein Sieg errungen werden. Bei heißen schwülen Sommerwetter hatten die Gastgeber in den Einzeln das Nachsehen. Es siegten in den Einzeln Helmut Sievert 6:3 u. 6:0, Heinz Faß 6:2 u. 6:2 und Wolfgang Durek 6:2 / 6:0. Lediglich Arno Möbius gab nach 2:6 im 1. Satz verletzt auf. Zu einem Sieg musste nur ein Doppel gewonnen werden. Das 2. Doppel mit Heinz Faß/Helmut Sievert hatten gegen das starke Doppel der Gastgeber keine Chance und verloren mit 3:6 und 3:6. Jetzt musste das 1. Doppel mit Werner Kölbel/Wolfgang Durek, die erstmals in der Saison zusammenspielten, den Sieg sichern. Nach 6:4 im 1.Satz ging der 2. Satz mit 6:3 verloren. Im entscheidenden Match – Tiebreak hatten Die SSG`ler die besseren Nerven und gewannen 11:9 und sicherten den schönen 4:2 Erfolg für die Langener. [Wolfgang Durek]

Junioren U18

[v.l.n.r. Marcus Komma, Timo Noll, Robin Passon, Moritz Kegler, Nils Kieslich, Maximilian Heß]

Am 09.06 empfang die U18 die Spielgemeinschaft MSG Steinberg/SG/TG Dietzenbach II zum ersten Heimspiel der Saison. Die Vorzeichen standen gut, man war noch ungeschlagen und das Wetter spielte auch mit. Begonnen wurde auf drei Plätzen mit den Einzeln von Timo Noll, Nils Kieslich und Maximilian Heß. Während Maximilian sich schnell souverän 6:4 6:2 durchsetzen und seinen dritten Einzelsieg im dritten Spiel feiern konnte, machten es Timo und Nils spannender. Nils konnte den ersten Satz deutlich für sich entscheiden, verlor jedoch im zweiten Satz die entscheidenden Punkte und musste so diesen abgeben. Im dritten Satz hat er aus seinen Fehlern aus dem zweiten Durchgang gelernt und konnte sich mit einem 6:1 4:6 6:4 Sieg belohnen. Auch bei Timo ging es über die volle Distanz. Im ersten Satz noch knapp im Tiebreak unterlegen, kämpfte er sich ins Match zurück und  holte sich den zweiten Satz. Leider reichte es nicht ganz und der entscheidende dritte Satz ging verloren, so dass der Endstand hier 6:7 6:4 4:6 lautete. Im Spitzeneinzel von Marcus Komma ging es auch eng zu. Der erste Satz ging an den Gegner, den zweiten Durchgang konnte Marcus mit klasse Punkten für sich entscheiden. Im dritten Satz lag Marcus schnell hinten, biss sich aber ins Match zurück und konnte dieses auch letztlich verdient 3:6 6:3 6:3 gewinnen. Mit einer 3:1 Führung ging es in die Doppel. Hier wurde auf die Paarungen Marcus Komma/Maximilian Heß und Moritz Kegler/Robin Passon gesetzt. Kegler/Passon gaben den ersten Satz deutlich ab, im zweiten Satz gab man sich erst im Tiebreak geschlagen, der Endstand lautete 2:6 6:7. Komma/Heß boten nach den Einzeln eine weitere souveräne Leistung und holten mit einem 6:2 7:5 den entscheidenden Punkt zum 4:2 Sieg. Somit ist die U18 nach drei Spieltagen weiterhin ungeschlagen. Ein Dankeschön an Familie Noll für die Verpflegung aller Spieler und Betreuer, sowie Karl-Heinz Herkommer und Kevin Stecher für die Betreuung der Mannschaft. [Kevin Stecher]

U14 gemischt

[Andreas Sanetra und Lasse Janus holen den Ehrenpunkt gegen TC Götzenhain]

Das Auswärtsspiel der U14 gemischt Mannschaft der SSG Langen gegen den TC Götzenhain wurde bei der SG Dietzenbach ausgetragen, da in Götzenhain sämtliche Plätze belegt waren. Pünktlich um 16:00 Uhr begannen die ersten Einzel. An Position 2 unterlag Andreas Sanetra in einem sehr engen Match erst im Match-Tiebreak mit 6:4 4:6 4:10. Noch unglücklicher verlief das Spiel von Rebecca Parthon, die ebenfalls im Match-Tiebreak unterlag und leider einen Matchball nicht verwerten konnte. Fritz-Uwe Jordan war im Spitzeneinzel ohne Chance, während Lasse Janus an Position 3 beim 3:6 4:6 vor allem im 2. Satz eine sehr gute Leistung zeigte. Den Ehrenpunkt an diesem Tag holte dann das Doppel Andreas Sanetra/Lasse Janus, die sich mit 7:5 3:6 10:4 durchsetzten. Das 2. Doppel Rebecca Parthon/Karoline Jordan ging glatt an den Gastgeber. Insgesamt zeigte das Team trotz der 1:5 Niederlage eine gute Leistung. Die Spiele waren zum Teil recht eng, so dass die Heimreise erst gegen 22:00 Uhr angetreten wurde. [Matthias König]

Herren-Doppel-Spaß

Zum 4. Spiel der Herren-Doppel-Spaß-Runde 2018 empfing das SSG Team die Eiskalten Enten des HSTV Hochheim. Es wurde das erwartet schwere Spiel gegen den derzeitigen Spitzenreiter. Das Wetter war gut, die Stimmung prima. Es erfolgten 10 spannende Doppel mit einem positiven Ausgang. Die Sterzbach-Freaks der SSG gingen mit nicht erwarteten 7:3 Punkten und 52:7 Spiele als Sieger vom Platz. Es spielten: Wolfgang Durek - Heinz Faß - Klaus Krämer - Werner Gemmel - Jürgen Ryll - und im letzten Doppel  Helmut Jähnert. Das nächste Spiel, wieder zu Hause, erfolgt am Montag, 18.Juni 2018, 10:00h, gegen die Schöfferbuben Gernsheim. [Heinz Faß]