Spieltag 25.05. - 28.05.2018

Damen

Die Damenmannschaft empfing am Sonntag Ihre Gäste vom TC Langenselbold. Bei sonnigem Wetter wurden die Einzel von Sara Neri, Annegret Rauscher, Helga Zieger und dem Neuzuwachs Stella Inderwiesen gespielt. Sara Neri konnte nicht viel gegen die platzierten Bälle ihrer Gegnerin machen und verlor ihren ersten Satz 1:6. Im zweiten Satz hatte sich die  Langenerin eingespielt und führte zunächst 4:1. Ihre Gegnerin hatte jedoch stärkere Nerven und holte auf. Sie schaffte auch den zweiten Satz mit 4:6 zu gewinnen. Annegret Rauscher hatte ebenfalls mit einer starken Gegnerin zu kämpfen. Ihren ersten Satz musste sie im Tiebreak 6:7 abgeben. Leider konnte sie den zweiten Satz auch nicht aufholen und der Punkt ging mit 4:6 an die Gastmannschaft. Helga Riede machte es spannend auf Platz 3. Den ersten Satz verlor sie 5:7. Den zweiten Satz konnte sie 6:2 gewinnen und auch den dritten Satz gewann sie souverän 6:3. Stella Inderwiesen begann mit einem hervoragendem Spiel für die Damenmannschaft. Sie scheuchte ihre Gegnerin von links nach rechts und holte den Punkt für die Damen. Den ersten Satz gewann sie 6:2, den zweiten Satz 6:4. Somit stand es nach den Einzeln 2:2 und die Doppel mussten die Entscheidung bringen. Das erste Doppel wurde gespielt von Sara Neri und Annegret Rauscher. Sie gewannen den ersten Satz 6:4. Die Konzentration konnte leider nicht gehalten werden und somit ging der zweite Satz 1:6 und das Championstiebrekak 2:10 an die gegnerische Mannschaft. Im zweiten Doppel kam Neuzuwachs Christiane Tschur zum Einsatz, die zusammen mit Helga Riede spielte. Leider waren auch sie wenig erfolgreich und gaben beide Sätze 3:6 an die Gegnerinnen ab, Somit stand es am Ende leider 2:4 für den TC Langenselbold. Das nächste Spiel findet am 17.06.2018 um 14 Uhr statt. Dann ist die Damenmannschaft beim MSG TG Lämmerspiel/AW Obertshausen zu Gast. [Sara Neri]

Herren

Da die letztjährige Herrenmannschaft sich in 2018 nicht mehr Herren sondern Herren 30 nennt, wurde kurzerhand aus der Herren II in dieser Saison die neue Herrenmannschaft. Alle waren gespannt, was die Zukunft bringen würde, denn man spielt nun als Herren I in einer neuen Gruppe. Die Spannung war groß, als beim ersten Heimspiel am 27.05.2018 die Herrenmannschaft des TC RW Wächtersbach zu Gast war. Das Spiel begann mit etwas Verspätung, weil die Damen nach langen Spielen und einer Verletzungsunterbrechung noch ihre Doppel spielen mussten. Zunächst konnte nur Kevin Stecher mit seinem Match auf Platz drei starten. Er gewann sein Einzel souverän mit 6:2 und 7:5. Während Jan Heil sein Auftaktmatch leider glatt mit 3:6, 0:6 verlor und auch Stefano Neri sein Einzel nach großen Kampf im zweiten Satz mit 3:6 5:7 abgeben musste, machte es Jesco Krämer deutlich spannender. Nach klar gewonnenem ersten Satz (6:1), vergab er beim Stand von 5:4 im zweiten Satz drei Matchbälle und war anschließend zunächst völlig von der Rolle. Er verlor den zweiten Satz unglücklich mit 5:7 und lag im 3. Satz schnell im Rückstand. Er kämpfte sich zurück und gewann schließlich nach einer starker Energieleistung in 2:45 Stunden mit 6:1 5:7 und 7:5. Damit holte er den wichtigen Punkt zum 2:2 nach den Einzeln. Die Entscheidung musste also in den anschließenden Doppeln fallen. Zu später Abendstunde endete das Saisondebüt unentschieden mit einem gerechten 3:3. Während Kevin Stecher und Stefano Neri im zweiten Doppel den ersten Satz deutlich mit 6:1 für sich entscheiden konnten, profitierten sie letztlich von der Aufgabe des verletzten Gegners und spielten das Match nicht zu Ende. Im ersten Doppel unterlagen Jan Heil und Jesco Krämer deutlich mit 1:6 und 3:6. Am Ende eines langen Nachmittags waren Heim- und Gastmannschaft zufrieden und gaben sich abschließend dem leckeren Grillgut hin. Der Saisonauftakt war damit vollends gelungen. Vielen Dank an diejenigen, die geholfen, eingekauft, gekocht gebacken, gegrillt und aufgeräumt haben. Schön dass es endlich wieder losgeht mit der Medenrunde 2018. [Tim Stecher]

Herren 50

Zweiter Spieltag der Tennis-Saison 2018. Die Herren 50 der SSG Langen haben die Mannschaft aus Niederdorfelden zu Gast. Bei knapp 30 Grad und ohne Schatten auf dem Platz beginnen die Einzel auf unseren drei Plätzen. Armin Purucker auf Rang zwei kämpft gegen einen sehr routinierten Gegner, der wenig Fehler macht und seine unterschnittenen Rückhandbälle gut platziert. Es geht in den Champions-Tiebreak und auch da über die nötigen 10 Punkte hinaus. Bei 12:10 für den Gast geht leider dieses Match verloren. Unser Dreier Giuseppe Neri gewinnt den ersten Satz hoch. Danach geht die Kondition ein wenig in die Knie. Unter Zähne zusammenbeißen kann er den zweiten Satz nach Abwehr von 3 Satzbällen im Tiebreak für sich entscheiden. Wieder einmal hat unser Vierer Wolfgang Heil einen ganz hervorragenden Tag. Er trifft alles und kann einen starken Gegner deutlich bezwingen. Endlich beginnt Matthias König das Spitzenspiel auf Platz eins. Das Einspielen sieht schon wie ein Turnierfinale aus. Der erste Satz läuft gut, wenn auch der Gegner fast jeden Ball erlaufen kann und mit unendlicher Geduld Matthias‘ Fehler abwarten kann. Die häufen sich denn auch im zweiten Satz, eine Phase der Unkonzentriertheit gibt dem Gegenüber beinahe die Chance zum Satzgewinn. Aber im dritten Tiebreak in unseren vier Einzeln ist Matthias wieder da und macht den Sack zu. Mit 3:1 geht es in die Doppel. Hier werden keine Experimente gemacht, wir stellen uns ganz klassisch auf. M. König/A. Purucker bringen ihr Spiel sicher durch. S. van Roo/W. Heil spielen durchaus ein ordentliches Spiel. Drüben lauert immerhin der gegnerische Einser. Im zweiten Satz haben die SSGler sogar einen Satzball. Aber auch das Ding geht in den Tiebreak und dieser leider verloren. Macht zum Glück nichts. Es zählt nur das Gesamtergebnis 4:2 für die SSG Langen. Aufgrund der weiteren Punkte sind wir nun für (mindestens) zwei Wochen Tabellenführer in der Bezirksoberliga. [Stefan van Roo]

Junioren U18

Ein Erfolgserlebnis erzielte am 26.05.2018 das Team U18 (4er) mit einem klaren 6:0 Sieg bei BW Schlüchtern. Die Einzel spielten Marcus Komma 7:6 6:2, Timo Noll 6:4 6:1, Nils Kieslich 7:6 7:5 und Maximilian Heß 6:0 6:0. Die Doppel gewannen Komma/Heß 6:4 6:2, sowie Noll/Mark Steurer 6:4 6:0. Insgesamt eine großartige Leistung der U 18 um Mannschaftsführer Marcus Komma. Besonderen Dank an die Betreuer und Fahrer für die lange Fahrt und Dauer der Spiele/Rückkkehr nach Langen 21:30 Uhr Georg Kieslich und Thomas Heß. Das nächste Spiel der U18 findet am Samstag, den 09.06.2018, 09:00h, gegen die MSG Steinberg/TG Dietzenbach  auf der Tennisanlage der SSG statt. [Heinz Fass]

U14 gemischt

Die U14 gemischt Mannschaft der SSG Langen ahtte am Freitag, den 25.05. die Spielgemeinschaft TV Hausen/TG Lämmerspiel zu Gast. Ohne Chancen im Einzel waren Fritz Uwe Jordan und Lasse Janus. Rebecca Parthon zeigte eine kämpferisch starke Leistung und musste sich nur knapp mit 4:6 3:6 geschlagen geben. Andreas Sanetra stellte nach verlorenem ersten Satz sein Spiel um und konnte den zweiten Satz knapp gewinnen. Leider fehlte ihm im entscheidenden Match-Tiebreak beim 7:10 ein wenig das Glück. Im ersten Doppel hatten Andreas Sanetra/Lasse Janus Satzball im ersten Satz, verloren diesen aber unglücklich im Tiebreak. Nervenstark holten sich die Beiden dafür den zweiten Satz mit 6:4. Andreas von der Grundlinie, Lasse am Netz. Diese Kombination brachte fast den ersten Punkt für die SSG. Aber leider ging der Match-Tiebreak wieder verloren. Im zweiten Doppel kamen Nora Gleich und Karoline Jordan zum Einsatz. Leider ging auch diese Doppel verloren. Trotz des Endstandes von 0:6 hatten unsere Jugendlichen viel Spaß. "Hessenliga"-Niveau hatte die Verpflegung durch Familie Jordan. Eine Mischung aus Rohkost und leckeren Grillsachen kamen bei den Spielern und Betreuern sehr gut an. Nach dem Essen wurde noch bis zum Anbruch der Dunkelheit weiter trainiert. [Matthias König]

Bilder zum Spiel der U14 gemischt: [ansehen]

Herren-Doppel-Spaß

Zum zweiten Spiel der HDS Runde 2018 war das Team der SSG Langen zu Gast bei den Klammer-Schnitzer-Egelsbach. Überrascht wurden wir, durch eine völlig neu zusammengestellte Truppe der SGE. Es entwickelten sich spannende Spiele, leider mit 6 Punkten für die SGE und "nu" 4 Punkten für die SSG'ler. Dies ist die erste Niederlage der SSG'ler seit 3 Jahren. Erwähnt werden muss in jedem Fall die besonders fairen Spielabwicklungen und die Gastfreundschaft der Gastgeber. [Heinz Fass]