Spieltag 04.05. - 09.05.2018

Damen

Die Medenrunde 2018 startete für die Damenmannschaft der SSG Langen beim SpVgg. Dietesheim. Bei starker sommerlicher Hitze mit strahlendem Sonnenschein und stets wechselndem Wind wurde der 1. Sieg der Mannschaft nach Hause gebracht. Es spielten die Einzel: Sara Neri, Annegret Rauscher, Helga Riede und Anni-Theresa Gelzenleuchter. Annegret hat ihren 1. Satz souverän mit präzisen langen Bällen gewonnen. Im 2. Satz wurde die Gegnerin immer stärker und bei Annegret traten vermehrt Fehler auf. So ging dieser Satz leider verloren. Im 3. Satz hat sich Annegret wieder konzentriert und die Ballwechsel sicher gewonnen. Sie hat ihr Spiel 6:0, 3:6, 6:1. gewonnen. Anni-Theresa hatte ein anstrengendes Spiel mit sehr langen Ballwechseln und vielen hohen Bällen. Mit viel Konzentration konnte sie das Spiel 6:4 und 6:1 gewinnen. Helga starte ihren 1. Satz mit fehlerhaften Spielen und sehr starken Aufschlägen ihrer Gegnerin. Deshalb ging der erste Satz mit 6:1 schnell verloren. Im 2. Satz konzentrierte sie sich stark und konnte den 2.Satz 2:6 gewinnen. Im 3. und entscheidenden Satz ließ sie ihre Gegnerin nicht mehr ins Spiel zurückkommen und konnte souverän 6:2 gewinnen. Sara hat ihr Einzel 6:3 und 6:0 gewonnen. Sie hat kraftvoll und stark gespielt und ließ ihre Gegnerin viel laufen. Trotz vieler Einstände konnte sie das Match klar gewinnen. Die abschließenden Doppel wurden von Annegret Rauscher/Sara Neri und Helga Riede/Carmen Räuber gespielt. Sara und Annegret konnten ihr Doppel 6:3 und 6:2 gewinnen. Carmen und Helga haben ihr Doppel 6:3, 4:6 und 5:10 leider leider verloren. Damit holten die Langener Damen den Sieg mit einem 5:1 nach Hause. Das nächste Spiel findet am Sonntag, 27.5.18, um 9:00 Uhr auf der Tennisanlage der SSG statt. Dann erwarten die Damen ihre Gäste aus Langenselbold. [Anni Theresa Gelzenleuchter]

Herren 30

[v.l.n.r. Max Damm, Patrick von Deessen, Alexander Althoff, Matthias König, Guido Ehrenberg]

Auch wenn die Herren auf dem Bild oben größtenfalls äußerlich noch wie Teenager wirken, darf das Team in dieser Saison in der "Altersklasse" Herren 30 starten. Leider hatte der Hessische Tennisverband kein Einsehen und lässt das Team um Mannschaftsführer Alexander Althoff "nur" in der Bezirksklasse A an den Start gehen. Damit war das Saisonziel "Aufstieg" klar vorgegeben. Gleich im ersten Spiel auf heimischer Anlage trafen die jungen Herren auf die TSG Bürgel, die ebenfalls den Aufstieg anstreben. Ein spannendes Spiel war zu erwarten. In den ersten 3 Einzeln verlor Matthias König nach ausgeglichenem ersten Satz recht deutlich mit 4:6 2:6. Patrick von Deessen machte es besser. Er holte sich den ersten Satz nervenstark mit 7:5 und ließ seinem Gegner dann mit 6:1 im zweiten Satz keine Chance mehr. Bei Max Damm war etwas mehr drin. Trotz großer Gegenwehr verlor er mit 5:7 3:6. Mit einem 1:2 Rückstand kam es nun im Spitzeneinzel auf Alexander Althoff an. Dieser zermürbte seinen Gegner in langen Ballwechseln, erlief so gut wie jeden Ball und nutzte jede seiner Chancen zum Netzangriff. Überragend gewann er sein Einzel mit 6:2 6:2. Da der Gegner aus Bürgel doppeltechnisch besser aufgestellt zu sein schien, entschied sich das Langener Team, alles auf das zweite Doppel zu setzen. Das erste Doppel Alexander Althoff/Max Damm ging somit deutlich 0:6 0:6 verloren und es hing an Matthias König/Patrick von Deessen, das Unentschieden zu retten. Der erste Satz ging im Tiebreak 6:7 verloren und auch der zweite Satz verlief spannend. Dann schafften die Hausherren das vorentscheidende Break und Patrick brachte souverän sein Aufschlagspiel zum Satzsausgleich durch. Der Match Tiebreak musste die Entscheidung bringen. Hier lief Patrick von Deessen zur Höchstform auf. Wann immer sich die Möglichkeit zum Volley ergab, ging er an Netz und holte somit Punkt um Punkt zum 10:5 Sieg. Mit dem Endergebnis von 3:3 bleibt das Team damit weiter im Rennen um den Aufstieg. Im nächsten Spiel kommt es zum Lokalderby mit dem TK Langen. [Matthias König]

Herren 50

Die Herren 50 gehen in dieser Saison als 4er Mannschaft an den Start und hatten sich vorgenommen, den anvisierten Klassenerhalt in dieser Saison möglichst früh sicher zu stellen. Das erste Auswärtsspiel ging gegen den Ronneburger TC. Matthias König 6:2 6:0, Giuseppe Neri 6:4 6:1 und Thomas Räuber 6:0 6:0 hatten in ihren Einzeln wenig Mühe mit ihren Gegnern. Arnim Purucker musste im Einzel gegen den spielstärksten Spieler der Gastgeber antreten und blieb beim 1:6 2:6 ohne Chance. Damit stand es nach den Einzeln 3:1 und es musste nur noch ein Doppel gewonnen werden. Doch leider erwischten die Langener Doppel nicht ihren besten Tag. Im ersten Doppel blieben Matthias König/Wolfgang Heil unter ihren Möglichkeiten und verloren letztendlich im Match-Tibreak mit 2:10. Ebenfalls im Match-Tiebreak wurde das zweite Doppel entschieden. Leider verloren auch Arnim Purucker/Thomas Räuber knapp mit 7:10. Das Unentschieden fühlte sich somit eher wie eine Niederlage an. Bis zum nöchsten Spiel gegen den momentanen Tabellenführer TC Niederdorfelden steht verstärktes Doppeltraining auf dem Trainingsplan. [Matthias König]

Herren 65

Das erste Medenspiel der Saison bestritten die Herren 65 in der BOL auswärts gegen GW Biebergemünd. Bei besten Tenniswetter erkämpften sich die SSG´ler trotz der Verletzung von Joachim Wagner im Einzel an der Achillessehne ein verdientes 3:3 unentschieden. Es spielten im Einzel: Heinz Faß 7:6 6:3, Joachim Wagner 1:6 5:7, Arno Möbius 6:3 3:6 6:10 und Wolfgang Durek 6:2 6:2. Es musste Mindesten ein Doppel zum Unentschieden gewonnen werden. Heinz Faß/Jürgen Ryll konnten gegen das kampfstarke Doppel aus Biebergemünd nichts ausrichten und verloren deutlich 0:6 0:6. Besser ins Spiel kam das Doppel Arno Möbius/Wolfgang Durek und gewannen sicher mit 6:1 6:2. [Wolfgang Durek]

Junioren U18

Am 05.05.2018 fand das erste Medenspiel der U18 beim TC BW Zeppelinheim statt. Die Ergebnisse im Einzel: Marcus Komma (MF) 6:7 6:7, Timo Noll 2:6 2:6, Maximilian Heß 6:4 6:2 und Moritz Kegler 7:6 6:1. Die Ergebnisse im Doppel: Marcus Komma/Maximilian Heß 6:4 6:1 Timo Noll/Nils Kieslich 4:6 6:0 8:10 Mit ein bißchen Glück hätten zumindest beide Doppel gewonnen werden können. Auch im Einzel von Mannschaftsführer Marcus Komma war ein Sieg drin. Trotz allem können wir mit dem erreichten Unentschieden zufrieden sein. [Karl-Heinz Herkommer]

U14 gemischt

[v.l.n.r. Nora Gleich, Rebecca Parthon, Andreas Sanetra, Fritz Jordan, Karoline Jordan]

Im ersten Medenspiel der Saison empfing die neu gegründete Mannschaft "U14 gemischt" der SSG Langen die Gäste vom TC Gründau. In den Einzeln hatten Nora Gleich und Fritz Jordan gegen spielstarke Gegner wenig Chancen, hätten aber duchaus das ein oder andere Spiel holen können. Andreas Sanetra zeigte tolles Tennis und starke Nerven. Er gewann gegen die stärkste Spielerin aus Gründau knapp mit 7:6 6:4. Rebecca Parthon kämpfte um jeden Ball und stand bei der 2:6 5:7 Niederlage kurz vor einem Satzgewinn.

[Lasse Janus in Erwartung des Aufschlags]

Im ersten Doppel zeigten Andreas Sanetra und Lasse Janus ebenfalls tolles Tennis und verloren gegen das Spitzendoppel aus Gründau "nur" 1:6 4:6. Im zweiten Doppel gab Karoline Jordan an der Seite von Nora Gleich ihren Einstand. Trotz des Endstandes von 1:5 hatten die Spieler und Begleiter der SSG Langen viel Spaß an der sehr fair geführten Begegnung. Ein großes Dankeschön gebührt Simone Sanetra, die sich um die Bewirtung aller Spieler und Begleiter kümmerte. [Matthias König]

Weitere Bilder zum Medenspiel der U14 gemischt [ansehen]