Spieltag 20.05. - 24.05.2017

Damen

Am Sonntag empfingen die Damen bei strahlendem Sonnenschein die Damen Spielgemeinschaft aus Froschhausen und Seligenstadt. An Nr. 1 spielte Sara Neri. Sie spielte ein schönes Spiel mit langen Ballwechseln und vielen Einständen. Am Ende konnte Sara das Einzel mit 6:2 6:3 gewinnen. Helga Zieger spielte an Position 2. Den ersten Satz gewann sie 6:3. Der zweite Satz war spannend, ausgeglichen und mit schönen Ballwechseln, sodass beim 6:6 ein Tiebreak gespielt werden musste. Helga behielt die stärkeren Nerven und konnte den Tiebreak und somit das Spiel gewinnen. Deborah Löffel spielte an Nr. 3 ihr erstes Medenspiel der Saison. Der erste Satz ging 2:6 an die Gegnerin. Den 2. Satz machte Deborah sehr spannend. Sie hatte sich eingespielt und hatte die Chance den Satz zu gewinnen. Leider fehlte am Ende die Konzentration und Deborah musste den Satz 5:7 an die Gegnerin abgeben. Annegret Rauscher spielte an Nr. 4. und konnte wieder ganz klar den Sieg für die SSG Langen einholen. Den ersten Satz gewann sie 6:1, den zweiten Satz 6:2. Somit stand es nach den Einzeln 3:1 für Langen und die Doppel mussten die Entscheidung bringen. In den Doppeln spielten Neri/Rauscher und Zieger/Räuber. Neri/Rauscher konnten das Doppel sicher 6:2, 6:0 gewinnen. Zieger/Räuber konnten den ersten Satz 6:4 gewinnen. Im zweiten Satz wurde es noch mal spannend, aber am Ende konnte auch hier der Satz 7:5 gewonnen werden. Somit lautete das Gesamtergebnis 5:1 für Langen. Nun haben die Damen drei Wochen Spielpause. Das nächste Medenspiel bestreiten sie am 25.6. beim Isenburger TC. Bis dahin wird fleißig weiter trainiert. [Sara Neri]

Herren - zur Saisonmitte mit ausgeglichener Bilanz

Nach drei von insgesamt sechs Spieltagen steht der ersten Herrenmannschaft der SSG Langen eine Bilanz von einem Sieg, einer Niederlage und einem Unentschieden zu Buche, womit man sich aktuell auf dem dritten Tabellenplatz befindet. Gleich zum Saisonstart musste sich das Team der Langener beim TC Schöneck II mit 2:4 geschlagen geben. Lediglich Patrick von Deessen (7:5 6:3) und Max Damm (6:2 2:6 6:2) konnten ihre Einzel gewinnen, während Alexander Althoff (4:6 4:6) und Guido Ehrenberg (2:6 0:6) gegen die in der Vergangenheit bereits hochklassiger spielenden Gegner unterlagen. In den anschließenden Doppeln dominierten die Gastgeber aus Schöneck. Am ersten Heimspieltag begrüßte man am zweiten Spieltag die Gäste vom TC Bruchköbel. Alexander Althoff (6:0 6:2), Guido Ehrenberg (6:1 6:0) und Patrick von Deessen (6:2 6:0) hatten leichtes Spiel mit den Gästen, denen sich nur Max Damm (3:6 5:7) geschlagen geben musste. In den Doppelbegegnungen ließen weder Althoff/von Deessen (6:0 6:0) noch Ehrenberg/Damm (6:0 6:1) etwas anbrennen, sodass man sich insgesamt deutlich mit 5:1 durchsetzen konnte. Vergangenes Wochenende kam es zur bislang spannendsten Begegnung der Saison beim TC Heusenstamm. Während Matthias König sich seinem stark aufspielenden Gegner 3:6 0:6 geschlagen geben musste, setzte sich Alexander Althoff mit 6:2 6:2 durch. Für Guido Ehrenberg und Patrick von Deessen kam nach jeweils knappen Spielen (5:7 4:6 und 4:6 5:7) leider nichts Zählbares heraus, sodass man mit 1:3 Punkten in die Doppelbegegnungen starten musste. Nach jeweils starken Leistungen beider SSG Doppel konnten sich sowohl König/von Deessen (6:4 7:5) als auch Althoff/Ehrenberg (6:3 6:3) durchsetzen, sodass man zu einem Unentschieden ausglich. [Patrick von Deessen]

Herren 50

Bei optimalen Bedingungen trafen die Herren 50 im zweiten Heimspiel auf die 2. Mannschaft des SC Steinberg aus Dietzenbach. Obwohl das Spiel in der Bezirksoberliga ausgetragen wurde, hatten die Herren der SSG Langen zunächst den Eindruck, gegen eine Mannschaft aus der Verbandsliga anzutreten. Fast jeder gegnerische Spieler trug Verbände um diverse Körperteile und manche Hausapotheke ist geringer bestückt, als die Tennistaschen der Spieler aus Dietzenbach. An Position 2 verlor Arnim Purucker gegen einen Spieler, der trotz diverser körperlicher Probleme sprichwörtlich alles aus sich herausholte und knapp mit 4:6 3:6 die Oberhand behielt. Anschließend war der Gegner dermaßen geschwächt, dass ein Einsatz im Doppel nicht mehr möglich war. An Position 4 machte Mannschaftsführer Stefan van Roo eines seiner besseren Spiele. Nachdem er zu Beginn der Woche beim Herren Doppel-Spaß das Gefühl für den Ball wiedererlangt hatte, behielt er über beide Sätze die Kontrolle und gewann ein hochklassiges Match mit 7:5 6:4. Wolfgang Zieger, aerodynamisch friesiert, zeigte seinem Gegner an Position 6 deutlich die Grenzen auf und gewann 6:2 6:2. Im Spitzeneinzel konnte Matthias König bereits nach 15 Minuten die Glückwünsche des Gegners entgegennehmen, da dieser sich beim Erlaufen eines Gegenstopps die Adduktoren zerrte und nicht mehr weiterspielen konnte. Damit fiel beim Gegner bereits der zweite Spieler für die Doppel aus. An Position 3 traf der größte Spieler auf den kleinsten. Doch Giuseppe Neri machte den Größenunterschied durch seinen Kampfgeist mehr als wett. Nachdem er im ersten Satz zum gefühlt 25. Mal einen Lob über den 2 Meter-Mann aus Dietzenbach unerreichbar vor die Grundlinie gespielt hatte, war die Gegenwehr des Gegners erschöpft. So gewann Giuseppe Neri mit 7:5 6:4 gegen seinen Gegner, der in Jugendzeiten mehrfach nur knapp gegen Boris Becker verloren hat. Den langen Ballwechseln musste der gegnerische Spieler Tribut zollen. Ein Einsatz in den anschließenden Doppel war nicht mehr möglich. Wolfgang Heil an Position 5 machte wie auch in den Vorwochen ein starkes Spiel. Leider konnte er sich nicht belohnen und verlor denkbar knapp mit 6:3 4:6 8:10 im Match-Tiebreak. Nach den Einzeln stand es somit 4:2 für die Herren 50 der SSG Langen. Die Doppel sollten die Entscheidung bringen. Doch die Gegner vom SC Steinberg konnten nur 2 Ersatzspieler aufbieten. Damit war der Siegpunkt eingefahren. Doch auch die beiden Doppel, die gespielt wurden, gewann die Heimmannschaft. König/Purucker siegten 6:0 6:1, Neri/Zieger 6:0 7:6. Mit diesem deutlichen 7:2 gehen die Langener gestärkt in die nächsten Spiele. [Matthias König]

Junioren U18

Am 20. Mai traten die Junioren U18 bei RW Sprendlingen an. In den Einzeln spielten Markus Komma (1:6 0:6), Kevin Stecher (3:6 4:6), Timo Noll (7:6 6:4) und Moritz Kegler (6:1 6:4). Damit stand es nach den Einzeln 2:2 und die Mannschaft hoffte, wenigstens heute einen Punkt mitnehmen zu können. Leider wurden jedoch beide Doppel unglücklich verloren:  Markus Komma/Timo Noll (3:6 3:6) sowie Kevin Stecher/Moritz Kegler (3:6 2:6). Die Spiele waren fair, das Wetter gut und unsere Manschaft problemlos zu betreuen. Verwunderlich war lediglich auf Gastgeberseite, dass kein kostenloses Wasser für die Spieler bereitstand. Auf meine Beschwerde bei einem Betreuer gab es lediglich die lapidare Auskunft, dass es eben so bei RW Sprendlingen gehandhabt wird. Beim Clubwirt konnte eine Flasche Wasser für die Spieler für 1€ + 1 € Pfand gekauft werden. Da sieht man mal wieder, wie gut es die Gäste auf unserer Anlage haben. Das nächste Spiel der U18 findet gegen die Mannschaft des TC Meerholz III am 10.06.2017 auf heimischer Anlage statt. [Karl-Heinz Herkommer]

Herren Doppel-Spaß

Das 2. Spiel fand am 22. Mai zu Hause gegen Hochheim statt. Es spielten: Wolfgang Durek, Heinz Fass, Wini Klopper, Klaus Krämer sund Werner Gemmel. Gegen einen spielstarken Gegner gab es nach Spielen einen Sieg für uns. Ergebnis: 5:5 Sätze und 44:39 Spiele. [Heinz Fass]

Kommentare (0)

  • Was gibt 48 + 1 ?

500 Zeichen verbleiben

Cancel or