Spieltag 17.6. - 19.6.

Damen

Am Sonntag empfingen die Damen ihre Gäste vom Neu-Isenburger TC. Das Wetter war trocken, es war kein Wind und somit waren es die besten Spielvorausetzungen. Bei den Langener Damen spielten Sara Neri, Debby Löffel, Helga Zieger und Annegret Rauscher. Auf heimischen Platz war es wieder mal Sara Neri, die das Spiel spannend machte. Im 1. Satz lag sie 0:4 zurück, holte dann mächtig auf, und verlor leider diesen Satz 5:7. Im 2. Satz war die Spielstärke besser, so dass sie diesen Satz mit 6:4 gewinnen konnte. Der 3. Satz musste also die Entscheidung bringen. Er war, wie das ganze Spiel, sehr schön auszuschauen, es waren starke Ballwechsel von starken Spielerinnen zu sehen. Sara musste mächtig von rechts nach links und zurück laufen, um die Bälle der Gegnerin zurückzubringen. Es gelang ihr auch sehr oft, allerdings langte es nicht zum Sieg. Der ging dann im 3. Satz mit 2:6 nach Isenburg. Die anderen drei Einzel waren in dieser Zeit natürlich schon längst gespielt. Debby Löffel gewann zweimal 6:0, Helga Zieger siegte mit 6:3 und 6:1 und auch Annegret Rauscher gewann 6:0 6:0. Die Doppel wurden wieder in bewährter Weise gespielt. Neri/Löffel , sie verloren leider 3:6 und 6:7 und Zieger/Räuber, sie holten den 4. Siegpunkt mit 6:0 und 6:0. Somit ging die SSG mit 4:2 als Sieger aus diesem Spiel. Das nächste Spiel findet am 03.07. auf der SSG-Anlage statt. Die Gäste kommen vom RW Sprendlingen. Auch da hofft die Damenmannschaft auf schöne Spiele und auf einen Sieg. [Helga Zieger]

Herren 50

Mit konkreten Hoffnungen auf einen Sieg starteten die Herren 50 am 18. Juni zu Hause die Begegnung mit den Gästen aus Schlüchtern. Es sollte anders kommen. Matthias König auf eins und Wolfgang Heil auf 5 gewannen ihre Einzel glatt. Arnim Purucker bestand wieder einmal auf einem dritten Satz, den er in Form des Champions-Tie Break auch für sich entscheiden konnte. Thomas Räuber, Stefan van Roo und Wolfgang Zieger mussten sich leider geschlagen geben. Immerhin 3:3 nach den Einzeln. Dann kamen die Doppel-Dramen. Vom vorderen Doppel Purucker/Räuber hallte relativ bald der Siegesschrei über die Anlage. Aber im mittleren Doppel König/Heil fehlten in den entscheidenden Augenblicken die Treffsicherheit und auch das Glück. 9:11 im Match-Tiebreak ist schon bitter. Auch auf Platz drei hätte was gehen können. Van Roo/Zieger erkämpften zwar einen dritten Satz, aber auch hier fehlten die nötigen Punkte zum Erfolg. Somit haben wir Herren 50 mit 4:5 ganz knapp dringend benötigte Punkte in der Tabelle verpasst. Bleibt die Hoffnung, dass es beim nächsten Spiel auswärts in Heusenstamm endlich klappt. [Stefan van Roo]

Herren 60

["Schwamm drüber" - Mannschaftsführer Burkhard Löffel nach dem Doppel]

Ihr drittes Medenspiel bestritten die Herren 60 in der Gruppenliga beim Tabellenführer RW Wächtersbach. Für Langen kamen im Einzel, die auf 4 Plätzen begonnen wurden,  Wolfgang Durek, Arno Möbius, Joachim Wagner und Werner Kölbel zum Einsatz. Wolfgang Durek hatte es mit einem um 3 LK-Punkte besser stehenden Gegner zu tun. Im ersten Satz konnte er bis zum 3:4 noch gut mithalten. Sein Gegner spielte immer sicherer und ließ ihm am Ende keine Chance. Er verlor in 2 Sätzen mit 3:6 0:6. Überhaupt nicht in sein gewohnt sicheres und variables Spiel fand Arno Möbius. Sein Gegner fand immer das richtige Mittel, um ihn zu Fehlern zu zwingen. Am Ende verlor er klar mit 0:6 1:6. Ähnlich ging es auch Werner Kölbel. Zwar gingen viele Spiele über Einstand, doch musste er sich vom Ergebnis deutlich gegen einen sehr laufstarken Gegner mit 0:6 0:6 geschlagen geben. Joachim Wagner traf auf einen Gegner, der ähnliche Spielanlagen wie er hatte. Daher kam es zu einem sehr interessanten und spannenden Spiel, bei dem er mit 6:4 6:3 das Glück auf seiner Seite hatte. Die anschließenden Doppel bestritten Wolfgang Durek/Burkhard Löffel und Arno Möbius/Joachim Wagner. Auch hier kam es zu tollen Ballwechsel. Während das an Nr. 1 gesetzte Doppel sich mit 1:6 0:6 geschlagen geben mussten, gewannen das 2. Doppel nach hartem Kampf mit 7:5 6:4. Zum dritten Mal in Folge haben die Herren 60 ihr Medenspiel mit 2:4 verloren. Ihr nächstes Spiel bestreiten die Herren 60 auf eigener Anlage am Samstag, den 25.06., gegen den TC Burgholzhausen. Um den Klassenerhalt zu sichern, sind in den nächsten 3 Spielen mindesten 2 Siege notwendig. [Burkhard Löffel]

Junioren U14 gemischt

Die U14 gemischt war am Freitag, 17.06.16 zu Gast beim TC Martinsee. Im Einzel spielten Phil Purucker (0:6 3:6), Mark Steurer (0:6 0:6), Stella Inderwiesen (6:0 6:1) und Chyara Holz (4:6 2:6). Phil hatte eine kompakt spielende Gegnerin, die mit einer starken Vorhand das Spiel dominierte. Phil konnte seine gute Form aus dem letzten Spiel leider nicht ganz abrufen. Mark war gnadenlos einem laufstarken Gegner unterlegen. Stella zeigte gegen einen männlichen Gegner eine super Vorstellung; fehlerlos in allen Belangen. Feiner Auftritt. Chyara hatte einen äußerst unbequemen Gegener. Beim Stande von 1:4 mußte das Spiel wegen plötzlich aufkommendem Gewitter für ca. 1 Stunde unterbrochen werden. Chyara verlor trotz einer starker Leistung. In den Doppeln kamen Phil Purucker/Matthias Schnee (3:6 4:6) und Stella Inderwiesen/Chyara Holz (6:3 6:4) zum Einsatz. Phil und Matthias verloren gegen einen gleichwertigen Gegner. Beide zeigten, dass sie Tennis spielen können, der Spassfaktor stand bei den Beiden im Vordergrund. Stella und Chayra spielten ein tolles Doppel. Spielstark, laufstark, sich gegenseitig unterstützend. Es war die beste Leistung aller eingesetzten Spieler/innen der laufenden Wettkampfrunde. Weiter so. Am Freitag, 24.06.16,16:00h findet auf unserer Anlage das Spiel gegen den TC Steinberg statt. [Heinz Fass]

Junioren U18

[Pizza gesponsert von den "Gästen" aus Bieber]

Ohne jede Chance waren die Langener U18 Junioren gegen den Tabellenführer DJK Bieber IV. Das Spiel sollte in Offenbach stattfinden. Dort eingetroffen, hätten nur Schwimmwettkämpfe stattfinden können, alle Plätze standen unter Wasser. Schnell einigte man sich mit dem Gegner, das Spiel in Langen auszutragen. Kurz nach 9.00 Uhr konnte begonnen werden. Freddi Overath konnte nahtlos an seine gute Vorstellung aus dem letzten Spiel anknüpfen, traf aber auf einen sehr guten Gegner und verlor im Ergebnis etwass zu deutlich 1:6 1:6. Robin Dettmann erging es ähnlich. Auch er spielte solides Tennis, musste sich aber mit 1:6 2:6 beugen. Alles gegeben hat auch Maximilian Hess. Er verlor mit 1:6 0:6. Im Spitzeneinzel zeigte Kevin Stecher, dass er sich zur Zeit in sehr guter Form befindet. Bei der 4:6 6:7 Niederlage fehlte nur ein wenig Glück, um mindestens einen Satz zu entführen. Auch im Doppel zeigten Stecher/Hess eine tolle Leistung. Über den zweiten Satz musste erneut der Tiebreak entscheiden. Aber wieder hatten die Spieler aus Bieber das bessere Ende für sich. Das 2. Doppel bestritten Moritz Kegler und Lars Gudjons. Zunächst standen die Beiden auf verlorenem Posten, konnten dann aber den zweiten Satz offen gestalten. Nächsten Samstag erwarten die U18 die 5. Mannschaft von RW Sprendlingen. [Matthias König]