Spieltag 11.6. - 13.6.

Damen

Wieder einmal war es Sonntag und die Damen fuhren zur TG Nieder-Roden. Die Wetteraussichten waren nicht vielversprechend und so waren alle froh, dass auf 4 Plätzen gleichzeitig gespielt werden konnte. Sara Neri spielte an 1 und sie gewann ihr Einzel innerhalb kürzester Zeit 6:1 und 6:0. Debby Löffel (Steiger) spielte an Position 2. Durch die etwas längere Spielpause zu Beginn dieser Saison tat sie sich im 1. Satz noch etwas schwer, aber sie gewann dann diesen mit 6:4. Der 2. Satz lief besser, allerdings musste eine kurze Regenpause eingelegt werden. Es fiel Debby nicht schwer, nach der Regenunterbrechung den 2.Satz mit 6:1 nach Hause zu bringen. An Position 3 spielte Helga Zieger. Sie fand heute so gar nicht in ihr Spiel, schlug rechts vorbei und links daneben, die Doppelfehler taten ihr übriges und so stand es relativ schnell 2:5. So konnte es ja nicht weitergehen, und sie spielte die nächsten Bälle mal ins Feld und gewann den 1.Satz dann mit 7:5. Durch diese Spielwende gestärkt, lief der 2.Satz wesentlich besser. Obwohl es regnete spielten die Beiden weiter und der 2. Satz ging mit 6:0 an Helga Zieger. An Position 4 spielte Anni Gelzenleuchter. Sie machte ebenfalls wie Sara kurzen Prozess mit ihrer Gegnerin und gewann klar 6:1 und 6:1. Somit stand es nach den Einzeln 4:0 für Langen und man konnte recht entspannt in die Doppel gehen. Diese wurden in altbewährter Aufstellung gespielt: Neri/Steiger spielten das Einserdoppel und Zieger/Räuber das Zweierdoppel. Bei Neri/Steiger sah es im 1.Satz zu entspannt aus, sie lagen 0:3 zurück. Aber das war kein Problem und sie brachten das Doppel mit 6:4 und 6:0 nach Hause. Zieger/Räuber gewannen ihren 1.Satz klar mit 6:1, dann kam im 2. Satz ein kleiner Einbruch und man lag mal plötzlich 2:5 zurück. Helga Zieger erinnerte sich an ihr Einzel und so gewannen sie ihr Doppel mit 7:5. Dies war mal wieder ein schöner Sonntag für die SSG Damen, sie freuten sich über ihren 6:0 Sieg. Nächste Woche spielen die Damen wieder auf dem heimischen Platz und erwarten ihre Gäste aus Neu-Isenburg bei hoffentlich besserem Wetter. [Helga Zieger]

Herren 50

Am 11. Juni wurde das diesjährige Lokalderby in der Langener Tennisszene ausgespielt. Die Herren 50 der SSG fuhren zum "Auswärtsspiel" an den Waldrand in Oberlinden zum TK, wo man auf deren zweite Mannschaft traf. Fast alle sind alte Bekannte, man kennt sich von Meden-Begegnungen und Freundschaftsspielen. Nachdem es leider nicht ganz pünktlich losgehen konnte, stellte sich schnell die Frage, ob man vor Einbruch der Dunkelheit die Matches beendet haben würde. Die üblichen Verdächtigen, die für stundenlange Platzbelegungen sorgen können, waren schließlich allesamt anwesend. Im Einzel sorgte Matthias König für den deutlichsten Punkt für die SSG. Dabei profitierte dieser von dem hervoragenden Bepannungsservice von SSG Sportwart Wolfgang Durek, der noch in der Nacht vor dem großen Derby dem Mannschaftskameraden ein geeignetes Spielgerät zur Verfügung stellte. Wolfgang Heil spielte in sehr guter Form und holte über den dritten Satz einen weiteren Punkt. Das war es dann aber auch leider schon. Arnim Purucker und Stefan van Roo unterlagen recht deutlich. Thomas Räuber hat sein Match verloren, wird aber in den nächsten Wochen bestimmt wieder besser zu seiner gewohnten Form finden. Giuseppe Neri hatte am Ehesten noch einen weiteren Erfolg auf der Pfanne, leider ging für ihn im Match-Tiebreak gar nichts. So stand es 2:4 vor den Doppeln. Die Doppelgegner von Purucker/Räuber gaben beim Spielstand von 5:0 für die SSGler wegen gesundheitlicher Probleme auf. Neri/Heil hatten sehr starke Gegenspieler und auch der Klassiker Zieger/van Roo konnte die Traditionsgegner vom TK wieder nicht bezwingen. Insgesamt ein 3 : 6, welches von der aktuellen Tabelle her gesehen durchaus in Ordnung geht. Am nächsten Spieltag (18.06. 14.00 Uhr) erwarten die Herren 50 die Gäste aus Schlüchtern auf heimischer Anlage. [Stefan van Roo]

Herren 60

[Arno Möbius, holte mit 7:6 6:2 einen Einzelpunkt]

Zu ihrem 2. Medenspiel der Saison empfingen die Herren 60 in der Gruppenliga bei optimalen Bedingungen die 2 Mannschaft von Westerbach Eschborn. In der ersten Runde spielten für Langen an Position 2 Arno Möbius, an Position 3 Heinz Fass und an Position 4 Werner Kölbel. Gut ins Spiel fand Arno Möbius. Die Partie war im 1. Satz bis zum 6:6 sehr ausgeglichen. Im Tiebreak setzte er sich dann klar durch. Der 2. Satz verlief ganz nach Plan und ging deutlich mit 6:2 an A. Möbius. Nicht in sein Spiel fand Heinz Fass. Zwar gingen fast alle Spiele über Einstand, am Ende musste er sich einem sehr sicheren Gegner mit 0:6 0:6 geschlagen geben. Ebenfalls einen sehr sicheren und laufstarken Gegner hatte Werner Kölbel. Im 1. Satz konnte er bis zum Stande von 2:2 noch gut mithalten. Am Ende ging das Match mit 2:6 0:6 verloren. In der 2. Runde spielte der an Nr. 1 gesetzte Wolfgang Durek. Obwohl sein Gegner LK mäßig um 3 Punkte besser stand, konnte er mit seinem druckvollen Spiel überzeugen und gewann klar mit 6:3 6:2. Nach den Einzel stand es 2:2. Bei den anschließenden Doppel mit Wolfgang Durek/Burkhard Löffel und Werner Kölbel/Arno Möbius war das nötige Glück nicht auf der Seite von Langen. Während die an Nr. 1 spielenden W. Durek/B. Löffel gegen ihre starken Gegner kein Rezept fanden und klar mit 0:6 2:6 verloren, ging es in der 2. Paarung mit W. Kölbel/A. Möbius enger zu. Den 1. Satz verloren sie klapp mit 4:6. Im 2. Satz gingen sie sogar mit 6:5 in Führung, verloren diesen jedoch sehr unglücklich im Tiebreak mit 6:7. Am Ende mussten sich die Herren 60 wie in der letzten Woche mit 2:4 geschlagen geben. Zu ihrem nächsten Medenspiel am 18.06.2016 treten die Herren 60 beim Tabellenführer RW Wächtersbach an. [Burkhard Löffel]

Herren-Doppel-Spaß

Das Herren-Doppel-Spaß Team spielte am Montag, 13.06.16, bei  den Neuberger-Mobilat-Tigers des TC Neuberg. Es spielten Wolfgang Durek, Heinz Fass, Klaus Krämer, Jürgen Ryll, Werner Gemmel und Burkhard Löffel. Das Spiel endete mit 10:0 Punkten und 61:20 Spielen für "Die Sterzbach Freaks" der SSG. Zum Abschluß der HDS Runde 2016 fahren wir am Montag, 20.06.16, zu den Beck-Street-Boys auf die Anlage des Rot-Weiss-Darmstadt. [Heinz Fass]