Spieltag 3.6. - 5.6.

Damen

Am 05.06.16 fuhr die Damenmannschaft zum TC Mühlheim. Da auf der Anlage noch die Spiele der Herren stattfanden, mussten die Damen mehr als  eine Stunde warten bis Deborah Löffel den Anfang machen konnte. Nachdem Deborah  im 1.Satz mit 0:4 zurücklag, holte sie die nächsten 3 Spiele, verlor den 1.Satz aber leider mit 3:6. Den 2.Satz konnte sie mit 5:7 nach Hause holen, allerdings ging der 3.Satz mit 0:6 an den TC Mühlheim. Das nächste Einzel spielte Annegret Rauscher. Sie gewann souverän mit 2-mal 6:1 und ließ ihrer Gegnerin keine Chance. Das 3. Einzel spielte Sara Neri, die Nr. 1 der Damenmannschaft. Ihre Gegnerin machte es Sara nicht leicht und Sara verlor leider 3:6 und 3:6.Zum Schluß knickte Sara noch mit dem Fuß um und muss sich nun schonen, damit sie für das nächste Medenspiel wieder fit ist. Das letztes Einzel spielte Helga Zieger. Nachdem es in den ersten beiden Spielen oft über Einstand hin und her gegangen war, hat sie den 1.Satz mit 6:2 gewonnen. Ihre Gegnerin machte es ihr keinesfalls leicht, es waren hart umkämpfte Spiele und die Hitze wurde immer stärker. Mit ihrem Schlägerwechseln von der linken in die rechte Hand und wieder zurück machte Helga ihre Gegnerin mürbe und gewann den 2. Satz mit 6:4. So stand es nach den Einzeln 2:2 und die Doppel mussten die Entscheidung bringen. Der Himmel wurde immer dunkler aber die Doppel konnten noch gespielt werden. Das Doppel Steiger/Rauscher gewann 5:7 und 4:6, während Zieger/Räuber mit 7:6 und 6:4 verloren. Es waren schöne, interessante Spiele und mit dem Ergebnis waren alle zufrieden. Nächste Woche geht es nach Nieder-Roden, wo die Damen wieder auf spannende Spiele hoffen. [Helga Zieger]

Herren 60

[v.l.n.r. Heinz Fass, Wolfgang Durek, Joachim Wagner, Werner Kölbel, Burkhard Löffel, Arno Möbius]

Ihr erstes Medenspiel der Saison 2016 bestritten die Herren 60 in der Gruppenliga beim TC Nordenstadt. Für das Spiel standen 3 Plätze zur Verfügung. In der ersten Runde spielte an Nr. 2 Arno Möbius, an Nr. 3 Heinz Fass und an Nr. 4 Joachim Wagner. A. Möbius lies seinem Gegner keine Chance in sein Spiel zu kommen. Er hatte immer im entscheidenden Moment den richtigen Schlag parat und siegte klar in 2 Sätzen mit 6:2 6:3. H. Fass hatte es mit einem sehr laufstarken Gegner zu tun. Im 1. Satz musste er sich mit 2:6 geschlagen geben. Der Start in den 2. Satz verlief zwar besser, reichte jedoch am Ende nicht um die Partie noch zu drehen. Er ging mit 3:6 verloren. Gut ins Spiel kam J. Wagner. Er ging schnell in Führung. Leider schlichen sich zum Ende des 1. Satzes einige Fehler ein, die zu einem 5:7 Rückstand führten. Den 2. Satz musste er mit 2:6 abgeben. In der 2. Runde spielte der an Nr. 1 gesetzte Wolfgang Durek. Bis zum Stande von 3:3 war das Spiel auf hohen Niveau ausgeglichen. Dann hatte der Gegner sich auf das druckvolle Spiel eingestellt. Am Ende musste sich W. Durek mit 3:6 1:6 geschlagen geben. Um noch ein Unentschieden zu erreichen mussten die beiden Doppel gewonnen werden. Das 1. Doppel spielten Arno Möbius/Joachim Wagner. Den ersten Satz gewannen sie mit 6:4. Leider konnten sie die gute Leistung im 2. Satz nicht bestätigen und gaben diesen mit 2:6 ab. Den anschließenden Match-Tiebreak verloren sie mit 4:10. Im 2. Doppel traten für die SSG Wolfgang Durek/Werner Kölbel an. Während sie den 1. Satz 4:6 abgeben mussten, besannen sie sich im 2. Satz auf ihre Stärken und gewannen diesen klar mit 6:2. Auch hier musste der Match-Tiebreak die Entscheidung bringen. Dieser ging mit 10:8 an Langen. Am Ende mussten sich die Herren 60 mit 2:4 geschlagen geben. Ihr nächstes Spiel bestreiten die Herren 60 am 11.06.2016 um 09:00 Uhr auf eigener Anlage gegen Westerbach Eschborn II. [Burkhard Löffel]

Herren 50

Die Herren 50 mussten beim noch ungeschlagenen Tabellenzweiten TC Roßdorf ran. Dunkle Wolken, leichter Regen und ein unterbrochenes Medenspiel erwarteten die Langener bei ihrer Ankunft. Es sah nach stundenlangem Warten aus. Doch dann ging es auf einmal ruckzuck. Sonnenschein und Schwüle folgten auf Regen, Platz für Platz wurde frei und es wurden alle 5 Plätze gleichzeitig genutz. Arnim Purucker begann und zeigte zunächst keine gute Leistung. Nach verlorenem ersten Satz und 1:4 Rückstand war der Punkt schon abgehakt. Aber Arnim kämpfte sich zurück ins Spiel, gewann den 2. Satz noch im Tiebreak und kurz darauf auch den Matchtiebreak mit 12:10 und damit das Spiel. Ein starkes Einzel spielte auch Matthias König. Er überließ der Nummer 1 von Roßdorf beim 6:0 6:0 kein einzige Spiel. So manches 5-Satz-Match bei den parallel verlaufenden French Open war für die beteiligten Protagonisten wohl einfacher wegzustecken, als das Aufeinandertreffen von Thomas Räuber mit der Nummer 3 des Gegners. In einem Abnutzungskampf wurde um jeden Ball gefightet. Nach einer gefühlten Ewigkeit ging das Einzel leider mit 5:7 6:7 ganz knapp verloren. Giuseppe Neri kommt bekanntlich mit Linkshändern nicht zurecht und wie der Zufall es wollte, hatte er den einzigen Linkshänder im Aufgebot der Roßdörfer als Gegner bekommen. Aus Gewohnheit spielte er zu oft die vermeintliche Rückhandseite seines Gegners an und der hatte mit seiner starken Vorhand keine Probleme, das Spiel mit 6:1 6:4 zu gewinnen. Wolfgang Heil spielte gegen einen sehr sicheren Gegner und war beim 1:6 2:6 ohne jede Chance. Wolfgang Zieger lag im ersten Satz bereits mit 4:1 in Führung, verlor diesen aber noch knapp mit 5:7. Der zweite Satz ging dann deutlich mit 1:6 verloren. Das erste Doppel König/Purucker gewann den ersten Satz, verlor aber ab Mitte des zweiten Satzes immer mehr die Kontrolle über das Spiel. Nachdem diverse Breakchancen ausgelassen wurden, ging der zweite Satz verloren. Im Matchtiebreak sah es dann bei einer 6:2 Führung nach einem sicheren Sieg aus. Aber bei Matthias König häuften sich nun die Fehler und so mussten die Langener noch eine bittere Niederlage beklagen. Die Doppel Räuber/Neri und Heil/Zieger gingen jeweils deutlich an den Gastgeber. Am kommenden Samstag steigt nun das Derby beim Tabellenführer TK Langen. Es wird mit starkem Besucherandrang gerechnet; diie Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln wird empfohlen. [Matthias König]

U14 gemischt

Die U14 gemischt der SGG Langen war am Freitag, 03.06.16 zu Gast bei Teutonia Hausen. Max Heß konnte gegen einen körperlich überlegen Gegner gut mithalten, verlor jedoch äußerst knapp mit 5:7 6:7. Phil Purucker lieferte nach anfänglicher Nervosität, ein gut strukturiertes Spiel gegen einen sehr stabilen Gegner und gewann knapp im Matchtiebreak. Nils Kieslich hatte es mit dem besten Spieler der Teutonia zu und verlor recht deutlich. Chayra Holz hatte ein Mädchen als Gegenüber. Chyara lies von Anfang an keine Zweifel aufkommen, wer als Sieger vom Platz geht und gewann mit 6:1 6:0. Im Doppel hatten es Phil und Chyara gegen die Nr.1 und 2 der Teutonia zu tun. Der 1. Satz ging etwas glücklich an den Gegner. Im 2. Satz setzte sich die etwas robuste, nicht sehr faires Verhalten eines Teutonia Spielers durch. Allen eingesetzten Spielern der SSG ein dickes Lob. Klare Leistungssteigerung gegenüber dem 1. Spiel. [Heinz Fass]

U18 Junioren

[v.l.n.r. Robin Dettmann, Freddy Overath, Kevin Stecher, Timo Noll, Lars Gudjons]

Die Junioren U18 starteten in den frühen Morgenstunden zum Auswärtsspiel gegenTV Dreieichenhain. Sehr ausgeschlafen präsentierte sich Freddy, der seinem Gegner beim 6:0 6:1 keine Chance ließ. Seine Taktik, den Ball lange im Speil zu halten und auf den Fehler des Gegners zu warten, ging zu 100% auf. Robin erwischte ebenfalls einen Sahnetag und gewann mit 6:4 und 6:1. Kevin hielt im Spitzeneinzel sehr gut mit und hatte im zweiten Satz seine Chancen. Doch sein Einzel ging mit 3:6 5:7 verloren. Timo war ein wenig mit Knieproblemen belastet und war beim 2:6 0:6 ohne jede Chance. Erstmals bei einem Medenspiel kam Lars zum Einsatz. Beim 2:6 2:6 an der Seite von Kevin zeigten die Beiden ein gutes Spiel, waren aber gegen die Spitzenspieler des Gegners klar unterlegen. Die beiden Einzelsieger Freddy und Robin sicherten dann mit ihrem 6:0 6:1 im Doppel den ersten Punktgewinn in dieser Saison. Insgesamt eine klasse Leistung unserer Nachwuchsabteilung. An dieser Stelle vielen Dank an die Betreuer Karl-Heinz Herkommer und Peter Noll. [Matthias König].

Herren-Doppel-Spaß

Nach intensivem "Tennisplätze säubern", Ästchen und Blätter, verursacht durch Wind und Starkregen konnten mit 1 Stunde Verspätung die Spiele beginnen. Für die SSG spielten H.Fass, W.Klopper, H.Sievert, K.Krämer, B.Löffel, S.Guderle und H.Jähnert. Alle Spieler kamen zum Einsatz. Besonderen Dank an Burkhard Löffel, der kurzfristig für Wolfgang Durek einsprang. Das Ergebnis: SSG Langen 7:3 Sätze (51:39 Spiele). Pünktlich zu Spiele Ende setzte heftiger Regen ein. Das nächste HDS Spiel findet am Montag, 13.06.2016 in Neuberg statt. [Heinz Fass]